Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Unter Feinden (Mann mit dem gebrochenen Bein)

Der Mann mit dem gebrochenen Bein, von dem euch der Totengräber erzählte, liegt in der Krankenstation des Sasauer Klosters – hoffentlich. Denn wenn ihr bereits die Nebenquest In Gottes Händen gespielt habt und dort der Mann in der roten Kleidung gestorben ist, dann müsst ihr gar nicht erst weiter lesen. In dem Fall kommt ihr um das Absolvieren von Müller Simons Diebesquestreihe nicht herum.

Habt ihr die Quest In Gottes Händen hingegen noch nicht gespielt, dann müsst ihr euch jetzt darum kümmern und sie komplett absolvieren. Es reicht jedenfalls nicht, einfach nur dem Mann mit den gebrochenen Beinen zu helfen: Ihr könnt mit ihm erst dann über die Presser reden, wenn ihr alle Kranken der Station so gut wie möglich versorgt habt!

Ist dies der Fall, dann habt ihr es auch schon beinahe geschafft. Ihr erfahrt von einem Treffen der Presser in der Kirche, dem ihr nach Sonnenuntergang beiwohnen sollt. Ihr könnt euch sogleich dorthin begeben oder zunächst das Problem des Gerbers klären (siehe Schlägerei hinter des Gerbers Haus).

Der Rest der Quest einfach: Reitet zur Kirche und wartet bis 21 Uhr. Betretet sie, geht zum Altar und betet. Erklärt euch im Laufe des folgenden Gesprächs bereit, einen sogenannten Pius zu ermorden. Daraufhin beginnt die nächste Hauptquest Pfad der Erleuchtung.

Unter Feinden (Optional: Schlägerei hinter des Gerbers Haus)

In dieser Quest könnt ihr euch ein paar zusätzliche Groschen verdienen und euch um die Schlägertruppe kümmern, die den Gerber von Sasau nervt. Sie trifft sich abends ab 18 Uhr in der Nähe seines Hauses, wobei ihr den genauen Standort dank der neuen Zielmarkierung erhaltet.

Die Truppe besteht aus fünf Männern mit solch originellen Namen wie Bohnenstange, Klotz, Lulatsch, Keil oder Haudrauf. Der letztgenannte ist der Anführer und stärkste der Bande, weshalb ihr mit ihm als Erstes redet.

Zum Lösen des Problems stehen euch zwei Wege zur Verfügung: Ihr könnt gemeinsame Sache mit den Schlägern machen und den Gerber hinters Licht führen. Daraufhin müsst ihr einfach zu eben jenem Gerber hingehen und behaupten, das Problem mit den Schlägern sei gelöst. Kehrt mit der Belohnung zurück zu Haudrauf und gebt ihm seinen Anteil.

Alternativ dazu könnt ihr aber auch am Wettkampf der Schläger teilnehmen und einen nach dem anderen im Faustkampf bezwingen. Entscheidet ihr euch für diesen Weg, dann müsst ihr zuerst gegen die Bohnenstange und zum Schluss gegen Haudrauf persönlich kämpfen. Die Reihenfolge der anderen drei Männer könnt ihr euch aussuchen.

Entsprechend verschieden ist der Schwierigkeitsgrad: Die Bohnenstange weiß sich so gut wie gar nicht zu wehren und liegt schnell auf der Matte, wenn ihr sie mit Faustschlägen von links und von rechts bombardiert. Klotz, Lulatsch und Keil wiederum weichen ab und an aus und sind ein Stückchen aggressiver. Wir raten in allen drei Fällen, sie so schnell wie möglich an die Wand der Kampfarena zu drängen und dort voll in die Offensive zu gehen.

Auch bei Haudrauf solltet ihr eher offensiv als defensiv agieren. Allerdings müsst ihr öfters damit rechnen, dass euch im wahrsten Sinne des Wortes die Puste ausgeht. Lauft danach in Blockstellung rückwärts, bis sich eure Ausdauer regeneriert hat. Zudem lohnt es sich, vor dem Kampf gegen Haudrauf zur Schenke zu marschieren und eine Stunde zwecks Speichern zu schlafen.

Seid ihr der Sieger, dann verlangt von Haudrauf, er und seine Kumpanen sollen sich einen anderen Platz für ihre Schlägereien aussuchen. Mit dieser frohen Kunde erhaltet ihr zu guter Letzt eure Belohnung vom Gerber.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel