Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Unter Feinden

In dieser Quest werdet ihr vornehmlich von einer Person zur nächsten geschickt, um den Gerüchten hinter den sogenannten Pressern nachzugehen. Eure ersten drei Ziele sind der Vogt und die beiden Wirte in Sasau, die ihr allesamt über ungewöhnliche Vorkommnisse befragen könnt.

Die Wirte geben euch praktisch die gleiche Antwort: Sie schlagen einen Besuch beim Schinder vor, der eigentlich immer über alles Bescheid weiß, und verweisen auf Müller Simon, der Gerüchten zufolge Dreck am Stecken hat. Der Vogt erwähnt ebenfalls Müller Simon, der zunehmend nächtliche Besuche erhalte. Zudem soll sich der hiesige Gerber über Prügeleien vor seinem Haus beschweren.

Ein Besuch beim Schinder (auch Totengräber genannt) offenbart einen Vorfall, bei dem ein Hund ums Leben kam. Ihr sollt euch deshalb ins Kloster begeben und in der Krankenstation mit einem Patienten reden, der unter anderem wegen Hundebissen in Behandlung sei.

Zu guter Letzt besucht ihr den Gerber bezüglich der Prügeleien in der Nähe seines Hauses. Er bestätigt all das, was euch bereits der Vogt erzählt hat. Ihr könnt ihm versprechen, euch der Sache anzunehmen und ab 18 Uhr abends die neue Zielmarkierung inspizieren. Dabei handelt es sich um ein optionales Missionsziel, das ihr nicht zwingend erledigen müsst (siehe “Schlägerei hinter des Gerbers Haus“)!

Nun müsst ihr euch entscheiden: Sowohl Müller Simon als auch der Verwundete mit den Hundebissen führen euch zum selben Ziel. Allerdings steht euch der letztgenannte Fall eventuell nicht mehr zur Verfügung, wenn ihr bereits die Nebenquest In Gottes Händen abgeschlossen habt und dabei der Mann mit dem Beinbruch ums Leben gekommen ist! Ist euch dieses Missgeschick passiert, dann müsst ihr die Route mit Müller Simon wählen.

Unter Feinden (Müller Simon)

Der Müller Simon wohnt in einer Mühle nordöstlich von Sasau. Er ist wie alle anderen Müller des Landes in einem Diebesring involviert und hilft euch bezüglich der Presser nur dann, wenn ihr euch als “nützlich“ erweist. Sprich: Ihr müsst für ihn drei Objekte stehlen.

Als Erstes sollt ihr euch zum Schneider von Sasau begeben und seinen wertvollen Brokatstoff klauen. Wenn ihr den Schneiderladen betretet und in den Raum zu eurer Rechten geht, dann gelangt ihr zur Theke. Dahinter seht ihr einen offenen Schrank, der rechts an der Wand steht. Darin wiederum liegt ziemlich genau in der Mitte der gesuchte Brokatstoff. Ihr benötigt also weder Schlüssel noch Dietrich, um ihn zu ergattern. Allerdings sollten keine Zeugen wie die Ladenwache, der Schneider selbst oder dessen Frau anwesend sein.

Wartet deshalb bis Mitternacht und brecht durch die Vordertür ein. Danach geht ihr in den besagten Raum, schleicht zum Schrank hinter der Theke und nehmt den Stoff. Kehrt sogleich zurück zu Müller Simon, um eure erste Belohnung abzustauben.

Als Zweites wünscht sich der Müller ein Bierrezept, das der Wirt von Uschitze vom Schreiber anfertigen lassen hat. Der Diebstahl ist sogar noch einfacher als das Ergattern des Brokatstoffs: Reist zur Schenke in Uschitze und betretet sie ruhig bei Tag, wenn alle Türen offen stehen. Zu eurer Linken befindet sich die Speisekammer, die ihr ebenfalls gefahrlos betreten dürft. In der Mitte steht ein Regal, auf dem das Rezept frei herumliegt. Ihr erreicht es am besten von der rechten Seite, wenn ihr euch hinter die Leiter stellt. Zudem solltet ihr sicherheitshalber die Tür zum Eingangsraum schließen, damit euch niemand beim Stehlen erwischt.

Sobald ihr das Rezept bei Müller Simon abgeliefert hat, schickt er euch zum Sasauer Schuster. Der besitzt ein paar edles Sporen, die der Müller ebenfalls gerne hätte. Weil dieser Diebstahl mit Abstand der kniffeligste ist, solltet ihr spätestens jetzt in der Nordschenke von Sasau speichern.

Diesmal raten wir wieder zu einer Nachtaktion, weil ihr eine Truhe aufbrechen oder zumindest einen Schlüssel klauen müsst. Wenn ihr euch zum Haus des Schusters begebt und es betretet, dann seht ihr sowohl zu eurer Linken als auch zu eurer Rechten eine Tür. Ignoriert letztere, weil dahinter der Schuster selbst schläft – und der wiederum hat einen sehr leichten Schlaf.

Hinter der Tür zu eurer Linken ruht sich die Frau des Schusters aus. Zu ihren Füßen steht eine Truhe, in der die edlen Sporen liegen. Passend dazu trägt die Frau den nötigen Schlüssel bei sich, weshalb ihr ihn per Taschendiebstahl entwendet. Sollte sie dabei aufwachen, dann schaltet sie mit der linken Schultertaste aus. Keine Bange: Wenn niemand anders im Raum ist, müsst ihr keine Konsequenzen befürchten. Alternativ dazu könnt ihr natürlich auch die Truhe mit einem Dietrich aufknacken, wenn euch das lieber ist.

Schnappt euch die edlen Sporen, reitet abermals zu Müller Simon und verlangt nun, er soll euch alles über die Presser erzählen. In der Tat ist er endlich gesprächig und erzählt von einem Treffen in der Kirche von Sasau, dem ihr nach Sonnenuntergang beiwohnen sollt. Ihr könnt euch sogleich dorthin begeben oder vorher noch das Problem des Gerbers klären (siehe Schlägerei hinter des Gerbers Haus).

Der Rest der Quest ist einfach: Reitet zur Kirche und wartet bis 21 Uhr. Betretet sie, geht zum Altar und betet. Erklärt euch im Laufe des folgenden Gesprächs bereit, den Novizen Pius zu ermorden. Daraufhin beginnt die nächste Hauptquest Pfad der Erleuchtung.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel