Preview - Killzone : Killzone

  • PS2
Von Kommentieren

Als 'Halo 2'-Killer bezeichnet und von Konsolenfans seit langem erwartet, steht 'Killzone' nun in den Startlöchern und die Spieler fiebern schon dem Release im November entgegen. Schon im Vorfeld konnte der Titel viele Vorschusslorbeeren sammeln und besonders aufgrund der starken Optik Beifall einheimsen. Mit einer starken Kampagne und einem noch besseren Online-Mulitplayer-Modus will das niederländische Team von Guerrilla Games neue Maßstäbe in Sachen Konsolen-Shooter setzen. Ob das Vorhaben gelingen könnte und wie sich der Titel im Preview schlägt, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Das niederländische Team von Guerrilla Games ist zwar noch nicht lange präsent, jedoch zeigen die Entwickler bereits bei ihrem ersten Titel, welches Potential in dem noch recht jungen Team steckt. Mit dem Shooter 'Killzone' wollen die Entwickler ganz speziell die Genre-Konkurrenz 'Halo 2' in den Schatten stellen. Dabei ähneln sich beide Titel auf den ersten Blick zwar sehr stark, könnten im Detail aber kaum unterschiedlicher sein. Während die Bungie Entwickler mit ihrem neusten Shooter weiter auf ein sehr stark auf den Singleplayer orientiertes Gameplay setzen, orientiert sich 'Killzone' sowohl im Single- als auch Multiplayer-Modus am taktischen Vorgehen und dem Einsatz eines mehrköpfigen Teams. Statt mit einem starken Charakter wie dem Master Chief die feindlichen Truppen reihenweise Hops gehen zu lassen, geht der Spieler in 'Killzone' mit einem vierköpfigen Team vor, das aus vielen unterschiedlichen Gestalten besteht. Dabei steht die Wahl des Charakters je nach Mission frei oder auch nicht. In den Missionen geht ihr zudem entweder euren persönlichen Aufgaben nach, während die KI-Kollegen parallel bestimmte Aufgaben lösen, oder ihr macht euch gemeinsam auf den Weg und schießt euch so durch die feindlichen Truppen.

Story-Recycling

Diese sehen bei 'Killzone' übrigens ziemlich bösartig aus, was nicht zuletzt den leuchtend roten Augen und den dunklen Uniformen zu verdanken ist, welche sich nebenbei an den Soldaten aus den ersten beiden Weltkriegen orientieren. Die Designer haben hier bei den Uniformen, Emblemen, Waffen und der Ausrüstung der deutschen und alliierten Soldaten abgekupfert. Das ist besonders bei den Helghast-Truppen zu sehen, deren Gasmasken und schwarze Uniformen an deutsche Soldaten zur Zeit des Nationalsozialismus erinnern. Ebenso marschieren diese im Intro entsprechend durchs Bild und sind mit den Helghast-Emblemen versehen. Die Story widerspiegelt gemäß Alastair Burns, Product Manager bei Guerrilla Games, zudem auch einen Konflikt ähnlich dem im Zweiten Weltkrieg. Der Plot spielt dabei in einer nahen Zukunft und der Spieler übernimmt die Rolle einiger Spezialisten der ISA-Truppen, einer der wenigen Gruppierungen, die der Erde noch loyal gegenüber stehen. Das Ziel der Helghast ist die Ausweitung ihrer Macht im Weltall, wobei die Erde bei der Verwirklichung der Pläne im Weg steht. Daher wird diese kurzerhand angegriffen und der Spieler muss auf der Seite der ISA-Truppen die feindlichen Invasoren aufhalten und die Erde vor der Eroberung oder sogar einer völligen Zerstörung retten.

In vielen abwechslungsreichen Missionen müsst ihr somit eure Aufgaben erfüllen und je nach Auftrag auch die Charaktere wechseln und mit den unterschiedlichen Fähigkeiten der Teammitglieder umgehen. Dabei reicht die Bandbreite von Schleicheinlagen bis hin zu Ballerorgien aller Art. Während ihr zu Beginn zum Beispiel in Schützengräben die Stellung haltet, kommen im Laufe des Spiels viele Missionen in städtischen Umgebungen oder auch in sumpfigen Dschungeln auf euch zu. Die Helghast-Truppen schrecken dabei auch vor keiner Attacke zurück und greifen euch nicht nur am Boden in größeren Verbänden an, sondern seilen sich auch von Truppentransportern ab oder stürmen aus Schützenpanzern hinaus auf euch zu.

Zwischen den Missionen wird die Story von kurzen Videosequenzen weitererzählt. Insgesamt verfügt 'Killzone' über rund 45 Minuten an Videomaterial.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel