Komplettlösung - Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft : Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

  • PC
  • PS2
  • Xbox
Von Kommentieren
Kapitel 10: Die Unterwelt: Level 1

Gleich zum Start werdet ihr von Geistern und den lebenden Statuen begrüßt, die aber für euch inzwischen kein Problem mehr darstellen sollten. Habt ihr sie erledigt, seht ihr drei Gebetssäulen.

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Dreht hier von links nach rechts jede Säule einmal und spurtet dann schnell über die auftauchenden Plattformen zum nächsten Säulenspiel. Seid ihr zu langsam, fahren sich die Plattformen wieder herunter und ihr müsst alles wiederholen. Bei den Säulen erledigt ihr erstmal wieder die Gegner und betätigt dann die Säulen von rechts nach links wie folgt: 2 - 4 - 3 - 1

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Wieder geht es über die auftauchenden Plattformen zum letzten Säulenrätsel, das aber von Untoten bewacht wird. Erledigt diese mit dem Pa-Cheng und widmet euch wieder den Säulen.

Die Kombination lautet diesmal: 3 - 5 - 4 - 1 - 2

 

Level 2

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Nachdem ihr die Treppe hinunter gelaufen seid und die Tür durchschritten habt, hüpft ihr über die grünen Ringe über den Abgrund. Habt ihr das geschafft, geht es in den nächsten Raum, wo ihr einige Statuen erledigen müsst.

 

Level 3

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Ihr steht nun auf einer Plattform, Kai schwebt böse über euch und um euch herum sind mehrere magische Portale.

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Um Kai zu besiegen, geht erst einmal all seiner Magie aus dem Weg und lauft zu jedem der Portale hin. Ladet, indem ihr das Portal durchschreitet, euren Pa-Cheng mit magischer Energie auf und schleudert sie auf Kai. Das macht ihr mit allen Portalen und schon ist Kai für normale Angriffe anfällig.

Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft

Nach ein paar weiteren Treffern ist er besiegt und Mei Ying ist befreit! Genießt die schöne Schlusssequenz!

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel