News - Housemarque : Keine Arcade-Games mehr! Resogun-Macher gehen neue Richtung

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Housemarque, das britische Studio hinter Resogun, Super Stardust und Alienation, hat von derlei Spielen erst einmal genug. Der Firmenchef erklärte das Arcade-Genre für tot.

Grund für die Entscheidung sind die heute schwachen Verkaufszahlen von Arcade-Games. "[T]rotz des Erfolgs bei Kritikern und zahlreichen Auszeichnungen haben sich unsere Spiele einfach nicht in signifikanter Zahl verkauft", erklärt CEO Ilari Kuittinen. "Obwohl einige von ihnen dank digitaler Gratis-Angebote ein riesiges Publikum erreicht haben, hilft das leider nicht, für ihre Entwicklung zu zahlen, was für hochqualitative Produktionen teuer werden kann."

"Enttäusche Verkaufszahlen von Nex Machina haben uns zu dem Gedanken gebracht, dass es Zeit ist, unsere langjährige Hingabe zum Arcade-Genre zu einem Ende zu bringen", so Kuittinen weiter. "Daher werden Nex Machina und Matterfall die letzten Spiele ihrer Art sein, die aus unserem Studio kommen."

Die Industrie bewege sich in Richtung Multiplayer-Spielen mit starken, robusten Communities - eine Richtung, die auch Housemarque einschlagen wolle. Für die zukünftigen Projekte plane das Studio daher "etwas komplett anderes, als das, was ihr von uns gewohnt seid", verspricht der CEO. Im Vordergrund werde aber weiterhin das Gameplay stehen.

Nex Machina - Launch Trailer
Der Launch-Trailer zum neuen Shooter der Resogun-Macher

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel