Test - Hitman: Die komplette erste Staffel : Die komplette erste Hitman-Season jetzt auf Disc

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Einige Skeptiker verteufelten im Vorfeld die Veröffentlichungspolitik des neuen Ablegers der Hitman-Serie. Anstatt ein vollständiges Spiel zu veröffentlichen, entschied sich IO Interactive dazu, jedes Kapitel separat unter die Leute zu bringen. Im Oktober wurde die erste Staffel zu Ende geführt. Nun gibt es die komplette Season als physische Version. Spätestens jetzt gibt es keinen Grund mehr zu zögern: Agent 47 ist wieder da und so tödlich wie eh und je. Wir haben uns mal angeschaut, was die Komplettbox zu bieten hat.

Intro Pack plus Episode 1: Paris

Das neue Hitman beginnt mit einem Rückblick: Ein Helikopter trifft in der geheimen Bergbasis der International Contract Agency (ICA) ein. Der Maschine entsteigt ein hochgewachsener Glatzkopf mit stahlblauen Augen und einem im Nacken eintätowiertem Barcode. 47 ist auf dem Weg zu dem Vorstellungsgespräch, das sein Leben und das vieler anderer verändern wird.

Episode 2: Sapienza

Nach dem soliden Hitman Intro-Pack reist der Glatzkopf in der zweiten Episode in das italienische Küstenstädtchen Sapienza. Mit Sonnencreme, Polohemd und fiesen Ideen im Gepäck beweist der Auftragskiller, dass er auch im ungewohnten Episodenformat zu Höchstform auflaufen kann.

Episode 3: Marrakesch

Der gute Agent 47 setzt seine Welttournee fort. Nachdem er bereits Paris und Sapienza besucht hat, geht es in der dritten Episode von Hitman nach Marokko. In Marrakesch toben politische Unruhen und ein Militärputsch steht unmittelbar bevor. Der legendäre Auftragskiller muss eingreifen und die für das Chaos Verantwortlichen ausschalten.

Episode 4: Bangkok

Die Halbzeitmarke ist offiziell überschritten: In der vierten von insgesamt sechs geplanten Hitman-Episoden verschlägt es euch in ein luxuriöses Hotel mitten in Bangkok. Erneut stehen gleich zwei Opfer auf eurer Liste, die ihr mit möglichst wenig Aufsehen eliminieren sollt.

Episode 5: Colorado

Eins wird schon nach wenigen Minuten klar: Die fünfte Hitman-Folge ist definitiv die schwierigste bislang. Vorbei sind die Zeiten, in denen ihr euch zu Beginn gemütlich umschauen und nach Hinweisen suchen konntet. Stattdessen wirft euch die Mission mit dem schmucken Titel „Freiheitskämpfer“ mitten ins Feindesland. In der Einöde Colorados haben sich Terroristen niedergelassen und freuen sich gar nicht über Besucher. Vom Start weg seid ihr deshalb unter Beobachtung: Ein falscher Schritt oder eine unbedachte Aktion, schon kleben euch bis an die Zähne bewaffnete Soldaten an den Fersen.

Hitman: Episode 6 – Hokkaido

Hitman bekommt die letzte Episode der ersten Staffel spendiert. Wahrlich exotische Schauplätze durften wir bisher besuchen und jeder brachte seine eigenen Herausforderungen. Für Episode 6 reist Agent 47 nach Japan. Leider reizt Entwickler IO Interactive das Potenzial des Landes nicht aus.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel