News

Half-Life 3

Falscher Alarm auf der GDC 2013

  • PC

Von der Game Developers Conference 2013 in San Francisco gab es unlängst diverse Spekulationen rund um das herbeigesehnte Half-Life 3 von Valve Software, doch wie sich nun herausstellte, handelte es sich dabei eher um einen falschen Alarm.

Den Stein ins Rollen brachte David Goldfarb, ehemals Lead Designer in Zusammenhang mit Battlefield 3, der via Twitter bekannt gab, dass er einige "nette Dinge" bei einem Meeting mit Valve gesehen habe. Mojangs Marcus Persson sprang direkt darauf an und stellte die Frage, die viele Interessierte sogleich beschäftigte: Wurde Half-Life 3 bestätigt? Goldfarb drückte sich in seiner Antwort recht kryptisch aus: "Mein Schweigen muss als Schweigen interpretiert werden", so die Aussage des Designers, was natürlich Raum für Gerüchte ließ.

Das Spielchen zwischen den beiden ging noch weiter, und auch Dave Oshry von Interceptor Entertainment schürte die Spekulationen weiter an, indem er von einem Meeting mit Valve berichtete. Eben jener Oshry klärte aber nun auf, dass es sich um einen Fehlalarm handelte und es zumindest bei seinem Meeting nicht um Half-Life 3 ging.

Stattdessen hätte er mit Valve die Vorbesteller-Boni und Marketing-Möglichkeiten zu Rise of the Triad erörtert. Außerdem sei es um zukünftige Titel von Interceptor Entertainment und Apogee gegangen. Das Treffen hätte nichts mit Half-Life 3 oder einer neuen Source-Engine zu tun gehabt. Das Warten auf ein Lebenszeichen des Shooters geht also zunächst weiter.

Half Life 2 - Video-Review

 -