Special - Grafikkarten-Kaufberatung 11/2017 : Rangliste der besten Karten

  • PC
Von Kommentieren

Grafikkarten ab 500 Euro

  • Ab 500 Euro: GEFORCE GTX 1080, RX Vega 64

  • Ab 730 Euro: GEFORCE GTX 1080 Ti

Fast 35 Prozent mehr Leistung läuft der GTX 1080 im Vergleich zur GTX 980 Ti aus den Poren, der Abstand zur GTX 1070 liegt bei etwa 15 bis 18 Prozent. Trotz der bombastischen Leistung bleibt sie relativ leise, sogar die Leistung pro Watt kann durchaus überzeugen. Die Folge: Selbst beim Zocken rotieren Partnerkarten relativ kühl im Gehäuse, zum Beispiel Plaits GameRock-Edition (NEB1080T15P2G) und MSIs noch schnellere Gaming X 8 GB (V336-001R).

AMDs Konkurrentin RX Vega 64 bewegt sich als direkte Konkurrenz auf Augenhöhe zur GTX 1080, auch der Einstiegspreis fällt ab 500 Euro ähnlich aus. Doch auch bei ihr zeigen sich die gleichen Probleme wie bei der kleineren Vega 56: Im Vergleich zur GTX 1080 nascht sie 60 bis 70 Prozent mehr Strom, weshalb sie bei sonst ähnlichen Eigenschaften in der Regel den Kürzeren zieht.

Flotter werkelt nur noch NVIDIAS GTX 1080 Ti, dafür springt der Preis mit 740 Euro deutlich nach oben. Mit ihren wahnsinnigen 11 GB GDDR5X-Videospeicher und 3.584 Shader-Einheiten entlockt ihr modernen Spielen selbst unter Ultra HD in der Regel die maximalen Details, ohne dass das Bild ins Stocken gerät. MSIs Gaming X 11G (V360-001R) oder Gigabytes Aorus 11G (GV-N108TAORUS-11GD) bleiben trotz dieser hammerharten Leistung kühl und leise, kosten mit fast 800 Euro aber auch so viel wie manch ein kompletter Mittelklasse-PC. Die nochmals rund 10 Prozent mehr Leistung gegenüber der GTX 1080 können sich unter Ultra HD allerdings bemerkbar machen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel