News - God of War : Mikrotransaktionen – ja oder nein?

  • PS4
Von Kommentieren

Am 20. April 2018 wird God of War exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen, doch immer noch gibt es einige Themen rund um das Spiel zu klären. Zumindest zu potentiellen Mikrotransaktionen liegt inzwischen eine definitive Aussage vor.

Unzählige kostenpflichtige DLC-Inhalte, Lootboxen - es gibt dieser Tage viele Themen im Videospiel-Bereich, die in den Communities mitunter diskutiert werden. Denn Hersteller und Entwickler versuchen auf diesen Wegen, mehr Umsatz zu generieren. Diesbezüglich sorgte Sony Santa Monica bereits für Klarheit, was einen Season Pass zu God of War betrifft: Einen solchen wird es zum PS4-Exklusivspiel ebenso wenig geben wie häppchenweise kostenpflichtige Zusatzinhalte. Jetzt gibt es auch eine definitive Aussage zu einem weiteren kniffligen Thema.

Gemeint sind Mikrotransaktionen, die heutzutage in vielen Titeln dabei sind, um Spielern gegen Echtgeld den Kauf von Gegenständen zur Charakterindividualisierung zu ermöglichen. Auch davon nimmt Sony Santa Monica mit dem neuen God of War Abstand, wie Game Director Cory Barlog nun deutlich bekräftigte. "No freakin' way!!!", so die klare Aussage auf die entsprechende Rückfrage eines Fans bei Twitter.

Im PS4-exklusiven Action-Epos wird es folglich keine Outfits oder dergleichen für echtes Geld in Form von Mikrotransaktionen geben. Sony setzt also weiter darauf, den Fans beim Kauf der Vollversion ein von Haus aus umfassendes Spielerlebnis ohne kostenpflichtige Extras zu liefern.

God of War - Behind the Myths: Cory Barlog Video-Interview
In diesem Video-Interview steht Creative Director Cory Barlog zu God of War Rede und Antwort.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel