Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Helheim-Dock

Euer zweiter und diesmal leider unfreiwilliger Besuch von Helheim beginnt damit, dass ihr Atreus von einem Stein befreien müsst. Ansonsten geht es dem Jungen erstaunlich gut, weshalb Kratos mit einer Standpauke weiter macht.

Links neben euch kraxelt ihr an der Wand entlang und gelangt zu einer Plattform mit einem Häscher. Denkt daran, dass hier in dieser Welt eure Axt weniger nützlich ist und ihr mit den Chaosklingen effizienter kämpft.

Hinter den Dornen im Süden gelangt ihr zu einer kleinen Truhe, während der Weg im Norden in der Mitte einstürzt. Sobald ihr über die Lücke springt, greifen euch weitere Häscher von vorne und von hinten an. Sie werden zudem von einigen Nachtmahren unterstützt, die ihr am besten als Erstes ausschaltet.

Hinter dem folgenden Tor könnt ihr nur auf den Stein zu eurer Rechten steigen und linksherum auf die andere Seite klettern. Dort gelangt ihr eine Ebene nach unten und zu einer Tor mit zwei Windfallen. Leider seht ihr in der Ecke auch nur einen Wind von Hel, der unter einem Dornenbusch liegt. Ihr könnt also derzeit nur eine der Fallen mit den Winden ausstattet, woraufhin sich das Tor freilich nicht öffnet.

Achtet deshalb auf die Türverriegelung zwischen den Fallen: Sobald eine mit den Winden von Hel gefüllt ist, schiebt sich der entsprechende Teil der Verriegelung zur Seite. Am linken Teil seht ihr zudem einen Radmechanismus, den ihr mit eurer Axt einfrieren könnt.

Oder besser gesagt “müsst“: Wenn ihr die linke Falle mit den Winden von Hel füllt, dann könnt ihr den linken Teil des Mechanismus dank Axtwurf blockieren. Wenn ihr nun die Winde von Hel wieder nehmt, dann bleibt der linke Teil der Verriegelung dank der Blockade offen. Daraufhin könnt ihr die Winde in die rechte Falle stecken, woraufhin sich die Tür öffnet und ihr eure Axt herausziehen dürft.

Es folgt ein Kampf gegen einen dicken Schwertkämpfer, bei dem ihr wie gewohnt seine Schläge abwartet, zur Seite rollt und zurückschlagt. Ihr erhaltet nach dem Kampf eine der begehrten Chaosflammen.

Zu eurer Rechten seht ihr ein paar Dornen. Wenn ihr sie entfernt, dann landet ihr jedoch nur in einer Sackgasse, gleichwohl ihr schräg links einen Sarkophag erspäht. Lauft ihr hingegen zurück nach Westen und haltet euch rechts, dann stoßt ihr auf einen grauen Stein. Ihr könnt diesen nehmen und nach hinten schieben.

Der Sinn dahinter: Wenn ihr jetzt zurück zur Sackgasse lauft, dann könnt ihr auf den eben verschobenen Stein springen und so zum Sarkophag mitsamt Stahl sowie Symbol des Wahnsinns gelangen. Achtung: Auf eurem Rückweg taucht ein feindlicher Häscher auf, der euch von Weitem mit Eis beschießt.

Ganz im Westen könnt ihr euch an eine Wand hängen und ein Gespräch zwischen Baldur und seiner Mutter belauschen. Gleichzeitig klettert ihr rechtsherum weiter, bis ihr wieder festen Boden unter euren Füßen spürt. Gleich links könnt ihr ein paar Ständer zertrümmern und durch ein Loch zu einem Sarkophag mit Stahl und der Reliquie des Mutes gelangen.

Auf der anderen Seite in Richtung Süden springt ihr eine Ebene nach unten und kämpft fleißig weiter. Achtet vor allem auf die beiden Häscher-Schützen, die euch von weiter hinten beschießen und nach zwei Axtwürfen hinüber sind.

Die Nornentruhe von Helheim-Dock

Am Ende des Weges könnt ihr euch gleich rechts in Richtung Westen zum Boot begeben oder vorher links in Richtung Osten eine Nornentruhe knacken, sofern ihr zuvor den großen Stein nach unten in die Lücke schiebt. Östlich der Truhe ortet ihr ein paar Dornen und dahinter einen Stein, den ihr hervorziehen könnt. Wenn ihr ihn von der Seite betrachtet, dann seht ihr darin eine der drei Siegel. Leider sorgt ein Gitter dafür, dass ihr es von dieser Seite nicht zerstören könnt.

Der Stein ist jedoch auf der anderen Seite komplett offen, weshalb ihr ihn nur ein Stückchen hervor zieht. So könnt ihr nämlich über ihn steigen, euch umdrehen und das erste Siegel zerstören.

Direkt neben der Truhe seht ihr eine Wand mit einem Kerbenmuster, das ihr emporklettern könnt. Das Problem: Die Kerben hängen in unerreichbarerer Höhe. Deshalb zieht ihr den Stein von eben ganz nach vorne und stellt euch auf ihn, um an die Kerben zu gelangen.

Weiter oben ergattert ihr etwas Hacksilber, das in einer kleinen Truhe liegt, und solltet euch die abgebrochene Säule im Südosten anschauen, die aus dem Eiswasser ragt. An deren Ecke liegt das zweite Siegel, das ihr gerade so mit einem Axtwurf erreichen könnt. Ihr müsst hierfür etwas höher zielen, weil die Axt aufgrund der hohen Distanz und der Schwerkraft im allgemeinen leicht geneigt nach unten fliegt.

Für das dritte Siegel begebt ihr euch wieder nach unten und durchstöbert die Nische im Süden. Ihr seht dort zu eurer Rechten und in Richtung Westen eine kleine, runde Säule. Wenn ihr euch links neben sie stellt und auf die gegenüberliegende Felswand blickt, dann erspäht ihr darin das Siegel.

Damit könnt ihr die Nornentruhe öffnen und euch das Horn mit Blutmet schnappen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel