Special - Hardware-Highlights : PCs und Peripherie von der gamescom

  • PC
Von Kommentieren

Klar, in erster Linie ist die gamescom in Köln eine Spielemesse. Das heißt aber nicht, dass es dort nur Games zu sehen gibt. Auch die Hardware-Hersteller waren stark vertreten. Das verwundert nicht. Zwar ist der PC-Markt insgesamt rückläufig, aber der Gaming-Sektor boomt. So stellten altbekannte Firmen zahlreiche neue Produkte vor, aber auch einige andere Hersteller versuchen ihr Glück im boomenden Spielemarkt. Wir haben die wichtigsten Neuvorstellungen für euch zusammengestellt.

Neue Notebooks mit GTX-10-GPUs

Gleich zum Auftakt der gamescom kündigte NVIDIA die Notebook-Varianten der neuen GTX-10-Grafikkarten an. Die sollen im Gegensatz zur alten Generation den Desktop-Varianten in Sachen Leistung trotz leicht abweichender Spezifikationen kaum nachstehen. Passend zur Ankündigung stellten etliche Hersteller ihre neuen Notebooks mit den neuen GPUs vor, manche mit komplett neuen Modellen, manche mit Erweiterungen des bekannten Portfolios. Allen gemein ist die Freude über die höhere Leistung und Effizienz, die zum einen für flachere Rechner sorgt, zum anderen die bekannten Kühlprobleme weiter verringert.

Man darf sehr auf die neuen Flundern von MSI, ASUS, ACER, Gigabyte, Schenker und Gaming-Frischlingen wie Medion oder Lenovo gespannt sein. Das eine oder andere Testmuster wurde uns bereits zugesichert oder ist schon in unserer Redaktion. Wir werden also in Kürze berichten, wie sich die neuen Notebook-GPUs im harten Einsatz schlagen.

Neue Mitspieler im Gaming-Reigen

Wo wir gerade beim Thema sind: Immer mehr bekannte Hersteller, die zuvor eher im professionellen Bereich unterwegs waren, versuchen nun, sich ihr Stückchen vom Gaming-Kuchen abzuschnippeln.

So trumpften Lenovo und Medion mit Komplett-PCs, All-in-one-Lösungen und neuen Notebooks auf. HP hat mit der Omen-Reihe eine komplett neue Gaming-Marke ins Leben gerufen und mit dem Drei-Kammer-Rechner Omen X gleich ein recht beeindruckendes Exemplar im Portfolio. Alle drei Firmen versuchen zudem, sich als Sponsor von eSports-Teams zu etablieren und sich dadurch einen Namen zu machen.

Auch bei den Display-Herstellern ist in der Richtung einiges in Bewegung. Samsung kündigte nach etlichen Jahren erstmals wieder einen reinen Gaming-Monitor an. AOC geht sogar noch weiter und greift mit der AGON-Reihe in verschiedenen Ausführungen an. Und noch interessanter: AOC kündigte gar eine eigene VR-Brille an, die mit ähnlichen Spezifikationen, aber deutlich günstigerem Preis als Oculus Rift den Markt erobern soll.

Auch bei der Peripherie wird fleißig gerangelt. Headsets, Mäuse und Tastaturen überfluten geradezu den Markt. Selbst Hersteller mit zuvor ganz anderen Prioritäten drängen in den Markt. Audio-Hersteller Creative will zusätzlich zu den bekannten SoundBlaster-Produkten nun auch mit Gaming-Maus und -Tastatur punkten. Selbst HyperX, eher bekannt durch Speicher, SSDs und Headsets, kommt mit einer eigenen Tastatur. Man darf sehr gespannt sein, wann die Verdrängung beginnt und die ersten Hersteller wieder das Handtuch werfen.

Auf den kommenden Seiten geben wir euch einen Überblick, was sich bei den Displays, Headsets, Mäusen und Tastaturen so tut.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel