Test - Freekstyle : Freekstyle

  • PS2
Von Kommentieren
Freekstyle
Vollführt Stunts wie die Profis.

Auch für mehrere Spieler geeignet
Habt ihr Lust mit euren Freunden eine Runde Motocross zu fahren, bieten sich euch ein paar nette Spielarten an. Wollt ihr euch gegenseitig zeigen was ihr so draufhabt und wer über die besseren Fahrkünste verfügt, erweist sich die Spielart 'Kopf-an-Kopf-Rennen' als gute Auswahl. Das Ziel ist denkbar einfach - werdet Erster und lasst eure Mitfahrer hinter euch. Besteht Interesse an einer etwas innovativeren Spielart, solltet ihr auf den 'Countdown'-Modus zurückgreifen. Hier sind die Regeln genauso schlicht, aber durchaus reizvoll: Jeder Spieler verfügt über ein gewisses Punktekonto, welches direkt nach dem Startschuss abnimmt. Durch das Ausführen von Tricks könnt ihr wichtige Punkte wieder gutmachen. Das Spiel ist zu Ende, sobald einer der Spieler keine Punkte mehr hat.

Soll es etwas ausgefallener sein, ist der Modus 'Tag' bestimmt eine Probefahrt wert. Überall auf der ganzen Strecke verteilt befinden sich Blöcke, welche es mit der eigenen Farbe zu markieren gilt. Rot steht hierbei für Spieler eins und blau für Spieler zwei. Fährt man in einen Block des Gegners und zerstört diesen, erhält man wertvolle Punkte. Sieger ist, wer am Ende die meisten Blöcke verzeichnen kann. Ähnlich ist auch der Modus 'King of Pane'. Bei dieser Spielart dreht sich alles um Scheiben, welche auf der Strecke zu finden sind. Jedes Mal, wenn ein Spieler eine solche Scheibe zerschmettert, wird diese mit seiner Farbe markiert und verschafft diesem wichtige Punkte. Auch hier gilt: Wer schlussendlich die meisten Scheiben zerschmettert hat, gewinnt.

Freekstyle
Hier ist Vorsicht geboten: Jemand hat Feuer gelegt.

Außergewöhnliche Bikes und Spielfiguren
Genauso abgedreht wie das eigentliche Spielprinzip sind auch die Spielfiguren. Fans von 'SSX Tricky' werden sich bei 'Freekstyle' mehr als wohl fühlen - mit coolen Sprüchen und dementsprechenden Klamotten präsentieren sich die Spielfiguren von ihrer besten Seite. Mit der Zeit lassen sich auch andere Outfits erspielen und sorgen so für etwas Abwechslung. Auch die verfügbaren Motocross-Bikes sind mehr als ungewöhnlich und passen sich dem jeweiligen Fahrer durch eine individuelle Lackierung und Leistung perfekt an. Daneben dürfen je nach Punktestand des Spielers auch weitere Maschinen freigeschaltet werden, welche mit verrückteren Namen und Lackierungen daherkommen.

Freekstyle
In den Kohleminen gibt es einiges zu sehen.

Grafik und Sound überzeugen
Über die Optik kann man sich keinesfalls beschweren: Sämtliche Animationen präsentieren sich formschön und auch die Texturen können durchaus überzeugen. Was die Strecken betrifft, so wurden diese nicht wirklich realistisch, dafür aber farbenfroh gestaltet und wissen durch kleine Spielereien wie etwa aufstaubende Erde oder Sand zu gefallen. Soundtechnisch wird das Spielgeschehen von passend rockigen Sounds begleitet. Auch die Spielsounds in Form von Motorengeräuschen überzeugen und wirken annähernd realistisch. Einziger Kritikpunkt wären die mehr als plumpen Sprüche des Kommentators. Mit Sätzen wie 'Ich weiß nicht, wer diese Verrückten auf die Strecke gelassen hat', versucht dieser den Rennen ein besonderes Flair zu verleihen, was leider nicht ganz gelingt. Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln - neben dem gelungenen Gameplay enttäuscht 'Freekstyle' auch keinesfalls, was Grafik und Sound betrifft, sondern kann dem Spieler einiges bieten.

 

Fazit

von Sacha Röschard
Electronic Arts hat ein weiteres Mal nicht zuviel versprochen und liefert der Spielgemeinde einen äußerst gelungenen EA Sports BIG-Titel mit Suchtpotential. Die vielen unterschiedlichen Modi sorgen für reichlich Abwechslung, während auch an Mehrspielerfreunde gedacht wurde, so dass in dieser Hinsicht ebenfalls genügend Spielstoff vorhanden ist. Während der Rennen sorgen unter anderem die halsbrecherischen Strecken und Stunts für pure Action, womit ein aufregendes Spielerlebnis gesichert wäre. Da man sich auch hinsichtlich Grafik und Sound zufrieden zeigen darf, kann man von einem überaus gelungenen Titel reden. Motocross-Anhänger und Fans von Funracing-Spielen wie etwa 'SSX Tricky' oder 'Sled Storm' sollten keine Berührungsängste zeigen und zugreifen.  

Wertung

  • PS2
    84
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel