News - Final Fantasy XIV: Heavensward : Update auf Version 3.2 veröffentlicht

  • PC
  • PS4
  • PS3
Von Kommentieren

Square Enix hat heute Nägel mit Köpfen gemacht und das Update auf Version 3.2 zu Final Fantasy XIV veröffentlicht.

Der neue Patch trägt den Namen The Gears of Change und ist ab sofort verfügbar. Mit dem Update werden zahlreiche neue Story-Quests, Dungeons und Primae-Kämpfe sowie andere Inhalte hinzugefügt. An weniger erfahrene Spieler richtet sich hingegen das Mentor-System, bei dem diese Unterstützung von High-Level-Spielern erhalten.

Zu den Inhalten äußert sich Square Enix selbst wie folgt:

  • Neue Aufträge des Hauptszenarios: Der Höhepunkt des Drachenkriegs steht bevor und die Abenteuer werden in einen Sturm gesogen, der alles verändern wird.
  • Neue Dungeons für erfahrene Spieler: Spieler ab Level 60 stellen sich der Herausforderung des "Antiturms", ein mysteriöser Ort, der von den Sharlayanern verlassen wurde und nun in der Hand von magischen Wächtern ist. Oder sie versuchen sich am Dungeon "Historisches Amdapor (schwer)", wo trotz des Untergangs von Diabolos weiterhin das Böse lauert.
  • Kampf gegen den neuen Primae Sephirot: Im Herzen von Azys Lla liegen drei uralte und mächtige Primae gefangen – die Ikonen der Kriegstriade. Sephirot, eine der drei Ikonen, steht kurz davor, aus seinem künstlichen Schlaf zu erwachen. Der mysteriöse Unukalhai warnt vor der bevorstehenden Katastrophe, die nur der Krieger des Lichts und seine Freunde verhindern können. Dafür werden sie all ihren Mut und ihre Fähigkeiten aufbringen müssen ...
  • Alexander - Midas: Den durchgedrehten Goblin-Tüftlern der Indigohand war es gelungen, den kolossalen Primae Alexander in Bewegung zu setzen, doch dank des Kriegers des Lichts und seinen Mitstreitern konnte der Energiekern von Gordios deaktiviert werden. Nun liegt die riesenhafte Silhouette der beseelten Maschinenburg drohend unter ihrer Magiebarriere im Thaliak - äußerlich ruhig, doch in ihrem Inneren nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf ...
  • Neue Hildibrand-Fälle: In neuen Nebenaufträgen macht sich der Spieler auf die Suche nach dem mutigen Detektiv.
  • Neue Aufträge des Wilden Stammes der Gnath im Dravanischen Vorland
  • Auf dem neuen Steinpuppen-Trainingsplatz können Spieler ausprobieren, wie hoch der eigene ausgeteilte Schaden ist.
  • Im neuen PvP-Bereich "Wolfsrevier", der in zwei Wochen implementiert wird, geht es darum, dem gegnerischen Team die Medaillen abzunehmen, die es besitzt. Der Sieger wird nach der Menge der Medaillen bestimmt. In einer Solo- und Gruppenwertung und Kampfklassen werden die Leistungen der Spieler über eine Saison, die „Jagdzeit“, bewertet. Die besten Kämpfer einer Jagdzeit bekommen besondere „Revier-Belohnungen“.
  • Neue Rezepte, neue Frisuren und vieles mehr