Komplettlösung - Final Fantasy XIV: A Realm Reborn : Klassen-Guide

  • PC
  • PS4
  • PS3
Von Kommentieren

In Final Fantasy XIV: A Realm Reborn stehen euch zu Beginn einige Klassen zur Auswahl, doch im Laufe des Spiels könnt ihr durch das Zusammenlegen zweier Klassen eine neue erlernen, die sich Job nennt. Um bei so vielen Möglichkeiten nicht den Überblick zu verlieren, führen wir euch in die einzelnen Klassen und Jobs ein.

Anfangs stellt sich nur die Frage, ob ihr einen Krieger oder Magier spielen wollt. Für beide Kategorien gibt es mehrere Ausführungen, das ist schon die erste Hürde. Doch ab einem bestimmten Zeitpunkt habt ihr die Möglichkeit, eine weitere Klasse zu lernen, sie mit eurer ersten „zusammenzulegen“ und somit eine neue, stärkere Klasse zu erhalten, einen Job. Im Folgenden wollen wir euch nicht nur verraten, welche Klassen für welchen Job gebraucht werden, sondern auch, wie sich die verschiedenen Klassen spielen und worauf ihr bei ihnen achten solltet.

Allgemeine Hinweise

Egal, für welche Klasse ihr euch zu Beginn entscheidet, für alle gilt: Ab Level 10 könnt ihr parallel zur Anfangsklasse eine beliebige andere dazulernen. Sobald ihr mit der Startklasse Level 30 und mit der Sekundärklasse Level 15 erreicht habt, bekommt ihr einen Jobkristall für eine neue Klasse, die die Vorzüge der beiden vorherigen in sich vereint. Die ist auf lange Sicht wesentlich stärker als eure Grundklasse, weshalb wir euch dringend dazu raten, auf einen Jobkristall hinzuarbeiten, auch wenn das manchmal etwas langwierig erscheint.

Neben persönlichen Vorlieben solltet ihr bei eurer Entscheidung auch die Frage berücksichtigen, welche Rolle ihr in einer Gruppe spielen wollt. Ihr könnt entweder als Tank, Heiler oder Damage-Dealer fungieren, diese Rollen sind den einzelnen Klassen immer klar zugeteilt. Natürlich kann der Damage-Dealer sich auch wie ein Tank verhalten, allerdings tut ihr euren Gruppenmitgliedern keinen Gefallen, wenn ihr aus der Reihe tanzt. Ein Tank, der sich hinter dem Heiler versteckt, wird ebenso ungern gesehen, also seid euch stets eurer Rolle und Funktion innerhalb einer Gruppe bewusst!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel