Preview - FIFA 11 : Neuigkeiten aus FIFA-Land!

  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Es geht munter weiter mit den Verbesserungen in der FIFA-Serie. Line-Producer David Rutter trat im England-Trikot vor die Presse, um weitere interessante Features von FIFA 11 zu enthüllen.

Gleich vorweg: Das, was uns während des Events in München gezeigt wurde, verstärkt den tollen ersten Eindruck, den wir in Vancouver von FIFA 11 bekommen haben. Die Entwickler von EA setzen auch die weiteren Hebel an den richtigen Stellen an, um den neuesten Teil der Serie zu einer richtigen Fußballsimulation mit ständig neuen Spielsituationen zu machen.

„Er ist mit allen Abwassern gewaschen!" (Norbert Dickel)

Während es beim ersten Antesten vor allem um das verbesserte Passsystem ging, drehte sich bei der letzten Präsentation fast alles um die Geschehnisse abseits des Balls. EA stellte erstmals „360° Fight for Possession" vor. Die Ähnlichkeit zum früheren 360-Grad-Dribbling-Feature kommt nicht von ungefähr. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich das intelligente Verhalten des Kickers, bevor er die Kulle bekommt. Stürmer agieren nun wie ihre realen Vorbilder. Sie sperren sich vor dem Pass frei und versuchen, sich freizulaufen, um den Pass des Mitspielers annehmen und verwerten zu können.

FIFA 11 - Einsatzfreude Trailer
In FIFA 11 bekommen Spieler das Attribut "Einsatzfreude" zugewiesen; wie sich dieses im Spielverlauf auswirkt, wird euch in diesem Clip erklärt.

Da wird gezogen, geschoben und geblockt, dass es eine wahre Freude ist. Der Spieler streckt zum Beispiel den Allerwertesten raus, um den Gegenspieler bei der Ballannahme auf Distanz zu halten. Aber auch die Verteidiger sind ihrerseits keine Kinder von Traurigkeit und nutzen die zusätzlichen Spielmechanikelemente zu ihrem Vorteil. Sie halten die Stürmer fest und wenn der Gegenspieler zu enteilen droht, hilft manchmal nur noch ein beherzter Schubser von hinten. Während unserer Testpartien kam es immer wieder zu packenden Zweikämpfen, bei denen manchmal auch der Abwehrspieler zu Boden ging. Eine weitere Kleinigkeit, die die Spielmechanik von FIFA 11 aber wesentlich aufwerten wird.

„Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" (Bruno Labbadia)

Um dem Geschehen auf dem Rasen noch mehr Authentizität zu verleihen, haben die Entwickler auch die KI der Spieler kräftig gepimpt. Dabei sorgt die künstliche Intelligenz der CPU-Kicker dafür, dass diese sich häufig wiederkehrende Spielsituationen einprägen und somit dazulernen. Spielt ihr also wiederholt in einer bestimmten Situation einen Doppelpass, wird die KI nach mehreren Partien die Abwehr entsprechend danach ausrichten und anders reagieren als bei den ersten Matchs.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel