Preview - FIFA 09 : Was bringt die kommende Saison?

  • PC
  • PS3
  • X360
  • Wii
Von Kommentieren

Hätte man die Next-Gen-Version von 'FIFA 08' in einer schlechten Metapher umschreiben müssen, „ein Volltreffer“ hätte es getan. Tolle Grafik, überarbeitetes Gameplay, umfangreicher Onlinemodus: All das trug dazu bei, dass EA Sports' Kick erstmals wieder auf Augenhöhe mit Konamis 'Pro Evolution Soccer' spielen konnte. Die PC-Version hingegen: altbacken, innovationsarm, dazu noch mit der Uralt-Engine von anno dazumal. Mithilfe einer Radikalkur soll nun alles besser werden. Wir konnten uns davon überzeugen.

Im Leben eines Spieleredakteurs gibt es nur selten diese Momente, in denen der Bauch kribbelt, die Anspannung hoch ist, man es kaum erwarten kann. Das erste Mal bei 'Grand Theft Auto 4' selbst Hand anlegen zu dürfen, war etwa so ein Moment, oder die Pressekonferenz auf Blizzards Worldwide Invitational in Paris, als dann (endlich) 'Diablo 3' angekündigt wurde. In meinem speziellen Fall konnten aber weder Ostblock-Gangster noch Höllenfürst dieses Gefühl hervorrufen. Stattdessen war es die alljährliche (und damit eigentlich schon fast banale) Vorstellung der nächsten 'FIFA'-Version.

Für einen alten 'FIFA'-Hasen ist die Präsentation einer neuen Version jedes Mal ein Drahtseilakt. Man fiebert mit: Was hat sich verändert, was verbessert, was gar verschlechtert? Sind die angepriesenen Innovationen wirklich sinnvoll oder machen sie nur ein schon perfektes Element wieder schlechter als zuvor? Als Fan musste man da in den letzten Jahren leidensfähig sein. Off-the-Ball-Steuerung, Anzeige der Passstärke, eigene Formationen: Alles Themen, die nicht wirklich neu sind, aber immer wieder ihr eigenes kleines Revival feiern durften, nachdem sie in der Vorjahresversion rausgekegelt wurden. Da ist es schon fast bezeichnend, dass EA als eines der neuen Features die Anzeige der Schieds- und Linienrichter präsentiert.

Doch was hat sich wirklich geändert? Welche entscheidenden Änderungen erwarten uns in diesem Jahr? Wir hatten in der Münchner Nobelabsteige Le Méridien die Möglichkeit, ausführlich an der PlayStation 3, dem PC und der Wii zu spielen. Manche Versionen waren nicht wiederzuerkennen, andere blieben bei den Unterschieden zur Vorjahresversion eher dezent. In den nachfolgenden Absätzen könnt ihr euch in aller Ausführlichkeit über die Plattformen eurer Wahl informieren.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel