Preview - Fable Anniversary : Ein Faible für HD-Remakes

  • X360
Von Kommentieren

HD-Remakes sind die Anti-Aging-Cremes der Videospielbranche. Sie blasen den Staub von alten Klassikern und lassen längst vergessene Momente in neuem Glanz erstrahlen. Für Fable könnte der Termin beim Schönheits-Chirurgen nicht passender sein: Das Rollenspiel feiert dieses Jahr seinen zehnten Geburtstag und die Xbox 360 braucht noch ein passendes Abschiedsgeschenk. Unsere Vorschauversion von Fable Anniversary offenbart jedoch einige Stellen, die beim Polieren vergessen wurden.

Fable Anniversary enthält sowohl das Hauptspiel aus dem Jahre 2004 als auch die Erweiterung The Lost Chapters, die dem Xbox-Abenteuer 16 neue Heldenaufgaben, Rüstungen und emotionale Gesten spendierte. Zugleich feiert Peter Molyneux' Klassiker mit der Jubiläumsedition sein Debüt auf der Xbox 360. Wer also Fable noch nicht gespielt hat, bekommt nun die Möglichkeit, einen der bedeutendsten Titel der Xbox-Ära nachzuholen. Warum die Neuauflage aber nicht auch auf der Xbox One landet, wissen wohl nur die Rollenspielgötter.

Altes Spiel in neuem Gewand

An der Geschichte hat sich natürlich nichts geändert. Ihr übernehmt die Kontrolle über einen kleinen Jungen, der mitansehen muss, wie Banditen sein Heimatdorf abfackeln, seinem Vater das Licht ausblasen und seine Mutter und Schwester entführen. Harter Tobak für eine kleine Rotznase, doch in den Flammen der Verwüstung taucht plötzlich ein Fremder auf, der ihn in die Heldengilde aufnimmt und in jahrelangem Training zum tapferen Helden ausbildet. Nach dem linearen Auftakt steht euch die Welt Albions offen. Ihr könnt dem roten Faden folgen, Nebenaufgaben erledigen, mit anderen Bewohnern plaudern und allerhand Schabernack treiben – etwa Hühner durch die Gegend kicken.

Die auffälligste Neuerung ist die stark überarbeitete Grafik: Stiefelten wir anno 2004 über karge Texturwüsten, freuen wir uns nun über hübsche Umgebungsdetails wie Grasbüschel und Kieselsteine. Auch die Pixeltapeten an Häusern und Mauern machen im Vergleich zum Original einen großen Sprung nach vorn. Am meisten haben uns jedoch die schicken Beleuchtungseffekte beeindruckt. Wir haben uns dabei ertappt, wie wir einfach nur dastanden und die Atmosphäre einsogen, als abends die Sonne in ein glühendes Flammenmeer tauchte und in der Stadt die Laternen leuchteten. Blöderweise fiel unser Blick dabei auf die extrem ausgefransten Schatten der Umgebungsobjekte, die zudem noch stärker flimmern als ein Kaminbildschirmschoner auf einem Röhrenfernseher. Hier müssen die Entwickler noch nachbessern.

Fable HD - Teaser Trailer
Die Lionhead Studios haben einen neuen Trailer zum Remake des ersten Fable Teils veröffentlicht.

Grafik ist nicht alles

Fable Anniversary macht dank Unreal Engine 3 und 1080p-Auflösung auf der Xbox 360 eine gute Figur, doch ein neuer Grafikmotor ist kein Allheilmittel. So hat auch die Neuauflage nach wie vor mit alten Kinderkrankheiten, wie etwa nervigen Rucklern und einer instabilen Bildrate, zu kämpfen. Insbesondere in Städten gerät das Abenteuer merklich ins Stottern. Auch die stocksteifen Animationen sorgen zusammen mit der störrischen Kamera für absurde Szenen. Da sind bei Dialogen die Köpfe der Figuren nicht zu sehen, der Held watschelt als kleines Kind wie ein Hobbit durchs Heimatdörfchen und als Erwachsener plagt ihn die Zinnfigur-Arthritis. Und wer schon immer mal wissen wollte, wie sich Krebse fortbewegen, braucht nur einen Gegner anzuvisieren und auszuweichen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel