Test - Evergrace : Evergrace

  • PS2
Von Kommentieren

Die komplexe Hintergrundgeschichte von 'Evergrace' beginnt mit dem Aufstieg und Fall des Rieubane-Imperiums. Dieses führte vor langer Zeit einen erbitterten Krieg gegen den Edinbury-Kontinent. Diese schickten einen berühmten Söldner in die Schlacht, der seine übermenschlichen Kräfte aus dem 'Crest', ein geheimnisvolles Mal, bezog. Das Rieubane-Imperium nahm den Krieger schlußendlich gefangen und der böse Zauberer von Rieubane, Morpheus begann in einem Labor für Menschenforschung mit der Untersuchung des Crests. Das Ergebnis der Forschung waren die künstlichen Entwicklungen namens Al Crest und die sogenannten, mächtigen 'Palmira-Waffen'. Durch diese Errungenschaften wurde das Rieubane-Imperium immer mächtiger. Doch Morpheus forschte immer weiter und suchte weitere Versuchsobjekte mit dem Crest. Doch plötzlich verschwand das Imperium zusammen mit Morpheus und dem ganzen Volk einfach spurlos...einzig mystische Billana-Bäume blieben wie als Warnzeichen anstelle des Imperiums bestehen.

Hundert Jahre später erinnern sich die Leute nur noch in Legenden und Sagen an Rieubane. Doch immer wieder werden Leute auf dem Edinbury-Kontinent geboren, die das Zeichen des Crests tragen. Doch die Bevölkerung meidet diese Personen und nennt das Crest nur das Mal des Fluches'.

Evergrace
Sharline ist eine Pfeilbogen-Meisterin.

Vier Dörfer in dem entstandenen Billana-Wald haben sich zu einer Gemeinschaft namens Fontraile zusammengeschlossen. Doch eines der Dörfer, Stolta will die Billana-Bäume roden um den Boden aufzuwerten, ein anderes Dorf, Morea, wehrt sich entschieden dagegen, da die Bäume für die dortige Bevölkerung ein Heiligtum darstellt. Wieder kommt es zum Krieg, den die Stoltaner klar gewinnen - darauf gründen sie das Land Fontraile und regieren es alleine.

Bei diesem vielschichtigen Hintergrund setzt die Handlung des Spiels ein. Nach einem sehr schönen, gerenderten Intro, das die Hauptfiguren, die Landschaft und einige Gegner zeigt und nach der Konfiguration der Optionen dürft ihr zwischen zwei unterschiedlichen Spielfiguren wählen. Diese Entscheidung beeinflußt dann auch die Handlung des gesamten Spiels. Die erste Figur ist ein junger Mann namens Darius, der in Stolta geboren wurde und seitdem ein Crest-Mal auf seiner rechten Hand trägt. Als er ein kleines Kind war, drang eine feindliche Armee ins Dorf ein und tötete seine beiden Eltern. Darius gab insgeheim dem Crest die Schuld dafür und versteckte seit diesem Ereignis das Mal.

Evergrace
Bei einem geheimnisvollen Billana-Baum beginnt das Abenteuer.

Darius bildet sich zum Schwertkämpfer aus um Rache für seine Eltern auszuüben. Er schließt sich der Armee Stoltas im Kampf gegen das Dorf Morea an und wird zu einem erfolgreichen Schwertkämpfer. Eines Tages trifft er auf einen großen Billana-Baum ... und erwacht drauf in einer ihm unbekannten Gegend, dem eigentlich längst untergegangenen Imperium Rieubane. Schon bald begegnet ihm ein seltsames körperloses Wesen mit dem Namen Krisalis, das euch die Situation erklärt und euch auf eurem gefahrvollen Weg in das Schloß Rieubanes und beim Kampf gegen einen bösen Dämon begleitet.

Als Alternative könnt ihr aber auch die Abenteuer von Sharline bestreiten. Das Mädchen wuchs zusammen mit Darius auf, der sie wie eine leibliche Schwester behandelte. Doch als die Mörder von Darius' Eltern in Stolta einfallen, bringt die macht vom Crest von Darius irgendwie Sharline nach Rieubane. Dort verliert sie das Bewußtsein und wird sie von der jungen Frau Sienna gefunden und in deren Haus gesund gepflegt. Doch schon bald taucht Morpheus und eines seiner Geschöpfe, den geflügelte Jungen Trandin auf, entführen Sienna und zerstören deren Haus. Sharlin kommt ehe sie überhaupt so richtig begreift, wo sie ist und was vor sich geht, gerade noch knapp mit dem Leben davon und findet sich alleine in der gefahrvollen Welt Rieubanes wieder. Nur bewaffnet mit einem Bogen macht sie sich auf den Weg, Sienna zu befreien und eine Fluchtmöglichkeit aus Rieubane zu suchen.

Evergrace
Wählt zwischen Darius und Sharline.

Der Spieler steuert also entweder Darius oder Sharline durch die abwechslungsreiche Landschaft Rieubanes, die wie auch die Figuren, Objekte und Gegner komplett mit Polygonen gestaltet wurde und frei begehbar ist. Ständig tauchen dabei kleinere Feinde auf, die ihr in Echtzeit bekämpft. Dazu hat das Spiel ein eigenwilliges Kampfsystem. Denn ihr besitzt eine Anzeige, die auf Null geht, wenn ihr zuschlagt und sich dann nach wenigen Sekunden wieder zunimmt. Schlagt ihr mit voll aufgeladener Anzeige zu, verletzt ihr den Gegner deutlich mehr, als wenn die Anzeige am auffüllen ist.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel