Special - Eidos Round-up : Special

    Von Kommentieren

    Eidos gab sich dieses Jahr auf der E3 bescheiden. Statt wie gewohnt in der South Hall mit einem dicken Stand zu glänzen, wurden die wenigen Titel nur hinter verschlossenen Türen gezeigt. Doch auch da gab es Interessantes zu sehen in Sachen 'Hitman', 'Commandos' und Lara Croft.

    Eidos gab sich dieses Jahr auf der E3 bescheiden. Statt wie gewohnt in der South Hall mit einem dicken Stand zu glänzen, wurden die wenigen Titel nur hinter verschlossenen Türen gezeigt. Kein Wunder, ist die Kasse doch leer und die Übernahme durch den englischen Publisher SCI gerade abgeschlossen. Doch auch da gab es Interessantes zu sehen in Sachen 'Hitman', 'Commandos' und Lara Croft.

    Lara Croft Tomb Raider: Legend (PC/PS2/Xbox)

    Nachdem Core Design die vollbusige Lara Croft zu DER Action-Ikone der Spieleszene machte, ging es mit der 'Tomb Raider'-Reihe stetig bergab und auch der letzte Versuch, der Serie wieder Leben einzuhauchen, ging ziemlich in die Hose. Publisher Eidos hat daraus die Konsequenzen gezogen und mit Crystal Dynamics ein anderes Entwickler-Team auf den neuesten Teil angesetzt. 'Tomb Raider: Legend' soll die Action-Ikone mit einigen Verbesserungen wieder auf ihren Thron hieven.

    Am grundsätzlichen Spielgeschehen hat sich wenig geändert. Wie gewohnt geht Lara, deren Oberweite offenbar etwas geschrumpft ist, auf die Jagd nach Schätzen rund um den Globus und arbeitet sich durch Grabmäler, gefährliche Dschungel, verschneite Berglandschaften und sagenumwobene Ruinen. Im Vordergrund stehen dabei Laras akrobatische Kletter- und Sprungeinlagen sowie zahlreiche knifflige Rätsel, die viel Interaktion mit der Spielumgebung bieten. Natürlich darf Lara auch wieder zu ihrem Markenzeichen greifen, nämlich den beiden schweren Geschützen (damit meinen wir natürlich die Pistolen). Die Kämpfe sind gut umgesetzt und sehen durchaus spaßig aus.

    Der Wechsel zu Crystal Dynamics hat dem Spiel offenbar sehr gut getan, denn die Steuerung macht einen weitaus ausgereifteren Eindruck und ihr müsst auch keine Angst haben, permanent irgendwo in den Abgrund zu schlittern – Lara ist clever genug, sich diesmal an Vorsprüngen festzuhalten. Auch grafisch hat sich einiges getan, die Engine macht einen guten Eindruck mit detailreichen und realistisch wirkenden Umgebungen. Die Darstellung der Charaktere ist deutlich detaillierter und die Animationen wirken flüssiger und vielfältiger denn je.

    Ob 'Tomb Raider: Legend' mit aktuellen Spielen wie 'Prince of Persia' mithalten kann, bleibt abzuwarten, auf jeden Fall geht Crystal Dynamics Arbeit in die richtige Richtung und es könnte sein, dass die neuen Abenteuer von Lara im Winter 2005/2006 endlich mal nicht mehr zur Lachnummer verkümmern.

    Ersteindruck: gut

    Commandos: Strike Force (PC/PS2/Xbox)

    Nachdem sich die spanischen Pyro Studios bisher ausschließlich mit beinharten Strategie- und Taktikspielen beschäftigten, steht nun mit 'Commandos: Strike Force' ein First-Person-Shooter ins Haus, der auf der Echtzeit-Taktik-Reihe basiert. In den Missionen des Spieles übernehmt ihr abwechselnd die Rolle bekannter Charaktere aus den Strategiespielen, wie den Green Beret, der beidhändig feuern kann, den Scharfschützen, der beim Snipern mit angehaltener Luft in einen 'Bullet Time'-Modus umschaltet, und den Spion, der mit Tarnung und Stealth-Skills agiert. In einigen Missionen, die in Frankreich, Norwegen und Russland stattfinden, könnt ihr auch mal zwei Charaktere im Wechsel übernehmen.

    Die Spielweise orientiert sich stark an den Strategiespielen und erfordert ein gewisses Maß an Taktik beim Lösen der Missionen – besonders Freunde der 'Commandos'-Reihe dürften ihre Freude an dem Action-Spektakel haben, zumal die Missionen verschiedene Lösungswege haben. Optisch haut einen 'Strike Force' nicht gerade vom Hocker, zwar werden die Umgebungen ansprechend dargestellt, etwas Polishing im Grafikbereich und bei den Effekten könnte allerdings nicht schaden. Multiplayer-Fans können im 'Deathmatch' und 'Team Deathmatch' gegeneinander antreten, ein Coop-Modus ist derzeit leider nicht in Sicht. Für den PC sind 16 Spieler geplant, für die Konsolen jeweils acht Spieler im Online-Modus.

    Ersteindruck: gut

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel