Preview - Dragon Quest Heroes 2 : Mehr RPG für die Schlachtplatte

  • PS4
Von Kommentieren

Mit fast einem Jahr Verspätung erscheint der Omega-Force-Schnetzler und Nachfolger zu Dragon Quest Heroes im April endlich auch bei uns. Nachdem der erste Teil von Dragon-Quest- und Musou-Fans gut angenommen worden ist, hat das Entwicklerstudio, das vor allem für seine Dynasty-Warriors-Serie bekannt ist, beim Sequel, das hierzulande für PS4, PC und irgendwann auch für Nintendos Switch erscheint, noch mal ordentlich Hand angelegt. Wir konnten die ersten Stunden des neuen Action-RPGs für euch vorab ausprobieren.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Das neueste Musou-Spin-off orientiert sich viel stärker an den Rollenspielelementen der Dragon-Quest-Serie als der Vorgänger. So kann man Dragon Quest Heroes 2 kaum noch als typisches Hack & Slash bezeichnen. Die relativ frei erkundbare Welt, das neue Klassensystem und die Möglichkeiten, eure Charaktere aufzubauen, erinnern nämlich an ein mehr oder weniger klassisches Action-RPG. Dennoch stehen die serientypischen Massenschlachten natürlich im Vordergrund.

Altbekannte Schnetzelei mit neuen Feinheiten

Gleich zu Anfang könnt ihr, ähnlich wie im Vorgänger, zwischen zwei Helden wählen. Die Protagonisten Rafael und Resa sind unabhängig von eurer Wahl jederzeit für die Vierergruppe verfügbar, der von euch gewählte Charakter muss sich aber als festes Mitglied in der Gruppe befinden. Gameplay-Unterschiede zwischen den beiden gibt es zwar, da Rafael mit zwei Schwertern und Resa mit Schwert und Schild ins Feld ziehen, sie werden aber schon innerhalb der ersten beiden Spielstunden aufgelockert.

Neben den 20 rekrutierbaren Helden, die aus verschiedenen Spielen des Dragon-Quest-Universums stammen, dürft ihr dieses Mal den Kampfstil eurer Protagonisten komplett personalisieren. Dazu könnt ihr recht früh vom Klassenwechsel Gebrauch machen, der Veteranen der klassischen Rollenspielserie bekannt vorkommen dürfte. Abgesehen von der typischen Kriegerklasse könnt ihr eure Helden unter anderem als Magier, Priester oder Dieb spielen und so eurem Spielstil individuell anpassen.

Dragon Quest Heroes II - Gameplay Overview Trailer
Einen generellen Spielüberblick soll euch dieser neue Trailer zu Dragon Quest Heroes II verschaffen.

Jede Klasse kann mit drei verschiedenen Waffentypen umgehen und natürlich je nach gewählter Waffe auf neue Kombos oder Fähigkeiten zurückgreifen. Je öfter ihr einen Waffentyp nutzt, desto mehr Boni schaltet ihr in der örtlichen Herberge frei. Ein ausgiebiges Talentsystem, in dem ihr mithilfe von Talentpunkten einzelne Statuswerte oder Fähigkeiten weiter verbessert, ist auch im neuesten Teil am Start.

Das Kampfsystem unterscheidet sich grundsätzlich kaum von dem, was die Entwickler schon im ersten Teil anboten. Es gibt weiterhin eine leichte und eine schwere Attacke, Gegnerangriffe kann man blocken oder ihnen ausweichen und eine Konzentrationsleiste erlaubt es euch, mächtige Musou-Angriffe gegen Gegnergruppen auszuführen, sobald sie vollständig gefüllt wurde.

Auch das Monstermedaillensystem aus dem ersten Teil ist wieder mit dabei, wurde aber um eine interessante Funktion erweitert. Statt eingesammelte Gegner nur als „Zauberspruch“ oder Begleiter zu verfeuern, könnt ihr euch mit den neuen Goldmedaillen in ein Monster verwandeln. Diese Verwandlungen sind zeitlich begrenzt, gewähren euch allerdings Zugriff auf die mächtigen Attacken eurer Gegner.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel