Komplettlösung - Siedler IV: Mission CD : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

5. Mission: Rache

Szenario: Die letzte Mission im Eroberungsfeldzug der Mayas hat es in sich: Die Stadt Rom wird sehr gut bewacht, der ärgste Feind ist jedoch der Wikinger im hohen Norden, der ebenfalls besiegt werden muss. Und eure Position ganz im Südwesten ist zu Beginn nicht gerade eben stark.
Missionsziele: Erobert Rom!
Zeitrahmen: 6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Schwer


Der Siedlungsaufbau fällt in dieser letzten Mission nicht allzu schwer, da man euch sehr viele Werkzeuge und sonstige Materialien zugestanden hat. Auch die natürliche Umgebung ist sehr gut geeignet, um eine Siedlung aufzubauen. Die zahlreichen Steinfelder sind zwar etwas weit in der Gegend herum verstreut, doch dafür bieten sie sehr viel Stein. Euer Land ist zudem sehr waldreich, ihr solltet flache Regionen roden, um sie besser bebauen zu können.

Die Siedler IV
Die Rohstoffvorkommen in den Pyrenäen im Norden.

In eurer Nähe befinden sich zwei Gebirge: Die Pyrenäen im Norden bieten von allem etwas, leider jedoch nicht in großen Mengen. Die Eisen-, Kohle- und Goldvorkommen im nördlichen Gebirge sind so spärlich, dass sie kaum ausreichen, um auf lange Dauer eine Waffenproduktion aufrecht zu erhalten. Etwas Abhilfe schafft dabei das kleine Berglein im Süden. Obwohl es nur sehr klein ist, bietet es dennoch reiche Kohle- und Eisenadern sowie etwas Granit.

Euer Ziel lautet zwar nur, Rom zu vernichten. Doch dazu scheint allem Anschein nach auch die Wikinger-Siedlung weit oben im Norden zu gehören... Der Wikinger ist ein sehr mächtiger Gegner, der bereits bei Missionsbeginn über sehr viele Soldaten verfügt und seine Armee im Verlauf des Einsatzes noch weiter ausbauen kann. Gegen ihn habt ihr mit euren bescheidenen Ressourcen in euren Gebirgen keine Chance, ihr müsst euch nach neuen Rohstoffquellen umsehen. Die einzige Möglichkeit, an neue Rohstoffe heran zu kommen, ist den Römer zu besiegen und die südlichen Alpen, die er besetzt hält, zu erobern und zu nutzen. In diesen Alpen gibt es sehr viele Rohstoffquellen wie Gold, Kohle oder Eisen.

Bevor ihr auch nur daran denken könnt, den Römer zu besiegen, braucht ihr eine gut ausgebaute Armee. Eure Siedlung baut ihr auf wie immer, eventuell hilft euch der Standardaufbau der Mayas dabei etwas.

Es müssen vor allem sehr viele Getreidefarmen gebaut werden, da ihr viele Minen brauchen werdet, um eine effiziente Waffenproduktion aufbauen zu können. Leider habt ihr nur wenig Gold, daher müsst ihr durch Quantität ausbügeln, was ihr nicht mit Qualität erreichen könnt. Statt einige wenige gut aufgewertete Soldaten zu rekrutieren, müsst ihr diesmal viele, kaum oder gar nicht aufgewertete Krieger produzieren. Ein solches mühseliges Verfahren benötigt natürlich viel mehr Ressourcen und somit auch mehr Nahrung.

Ihr könnt auch etwas Mana produzieren, um mit dem Zauberspruch 'Göttliche Gabe' zusätzliche Waffen oder Rohstoffe zu zaubern. In der kleinen Wüste im Süden hat es wunderbar Platz für Agavenfarmen.

Um genug Platz für eure Siedlung zu haben, müsst ihr laufend nach Osten expandieren, wo ihr früher oder später auf den Römer treffen werdet. Die Grenze zu ihm solltet ihr gut sichern, da dort immer wieder Angriffe von ihm oder auch vom weit entfernten Wikinger erfolgen dürften. Mit zwei, drei große Türmen seid ihr auf der sicheren Seite, sofern eure Armee um diese Türme herum versammelt ist.

Die Siedler IV
Dem Römer geht es bereits empfindlich an den Kragen.

Wenn eure Waffenproduktion, Schwerkrieger und Bogenschützen sollten in ausgeglichenem Verhältnis rekrutiert werden, floriert, könnt ihr bereits euren Angriff auf den Römer planen. Ihr dürft auf keinen Fall zu lange warten, bis ihr das erste Mal angreift, da sonst der Gegner viel zu mächtig wird. Der erste Versuch, den Römer zu vernichten, sollte bereits nach 90 Minuten oder noch früher erfolgen, zu einer Zeit also, wo der Römer noch nicht allzu viel Soldaten rekrutiert hat. Ihr selber solltet bereits über etwa 150 Krieger verfügen, die meisten wohl nicht aufgewertet. Euer erster Angriff hat das Ziel, den Feind zu schwächen, sein Gebiet in zwei Teile zu spalten, sodass sein künftiger Aufbau sehr erschwert wird. Wenn es euch gelingt, südlich den Alpen einige Türme des Römers zu erobern, die dann sofort wieder abgerissen werden, habt ihr eurem ärgsten Feind bereits erheblichen Schaden zufügen können.

Die Siedler IV
Dank den ehemaligen Bergen des Römers können endlich Waffen im großen Stil produziert werden.

Nach einem Angriff erholt ihr euch wieder etwas, lasst eure verwundeten Soldaten in einem Lazarett kurieren und rekrutiert taufrische Krieger nach. Seid ihr wieder etwas bei Kräften, greift ihr nochmals den Römer an, solange bis ihr ihn besiegen könnt. Zwar versuchen euch diverse große Türme aufzuhalten, doch das soll ihnen nicht gelingen! Wenn ihr euch endlich den Zugang zu den Alpen erobert habt, kann es erst so richtig losgehen mit dem Produzieren von Soldaten. Das ehemalige Gebiet des Römers könnt ihr benutzen, um Getreide anzupflanzen und Nahrung zu produzieren. Die unermesslichen Vorräte in den Alpen reichen aus, um endlich Waffen in ausreichender Zahl herzustellen, damit ihr gegen den Wikinger eine Chance habt. Auch sind endlich reiche Goldvorkommen vorhanden, sodass nun die meisten Soldaten einmal oder gar zwei Mal aufgewertet werden können.

Die Siedler IV
Die Armee des Wikinger ist mächtig, aber noch lange nicht so schlagkräftig wie die eure!

Sobald eure Armee soweit gewachsen ist, dass ihr gegen den Wikinger bestehen könnt, könnt ihr einen Angriff auf die wikingerische Siedlung weit im Norden unternehmen. Vermutlich wird der Wikinger noch einiges mehr Soldaten haben als ihr, doch wenn ihre eure Armee geschickt anführt, werdet ihr trotzdem gewinnen können. Eure Bogenschützen marschieren voran, während hintendran die Schwertkrieger folgen und die Türme einnehmen, die danach sofort wieder abgerissen werden sollten. Auch einige Burgen stehen im Land des Wikingers, die alle erobert werden müssen. Habt ihr endlich alle Türme und Burgen in euren Besitz gebracht und den Feind vernichtet, ist die Mission auch schon gewonnen und der Feldzug der Mayas abgeschlossen!

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel