Komplettlösung - Die Siedler IV : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
12. Mission: Die Wurzel allen Übels

Zeitrahmen: 4 bis 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Missionsziel: Zerstört die Dunkle Festung.

Szenario: Ihr spielt die Mayas und habt zwei Siedlungen. Auf der kleinen Insel im Südwesten befinden sich einige Soldaten, Waffen und zusätzliche Steinvorkommen. Einen Hafen, eine Fähre und ein Handelsschiff sowie einen kleinen Turm nennt ihr dort ebenfalls euer Eigen. Auf dem Festland habt ihr lediglich einen kleinen Turm und eure Startressourcen.


Es ist vollbracht, die Endschlacht ist nahe.

Baut zur Landerweiterung einen Turm Richtung Norden und einen Richtung Osten. Im Norden könnt ihr jetzt einen Steinmetz setzen. Im Osten rückt ihr mit einem weiterem Turm zum zweiten grossen Steinfeld vor. Dort platziert ihr drei Steinmetze. Ein mittleres Haus, zwei Holzfäller, eine Säge. Der dritte Holzfäller und zwei Förster, die ich unten vor den Berg gesetzt habe, runden den ersten Bauzyklus ab.

Die Bauarbeiter und Planierer habt ihr natürlich wie immer auf die maximale Anzahl gesetzt. Nachdem ihr die Berge mit zwei oder drei Geologen abgesucht habt, empfehle ich euch, unten auf den Berg ein Eisen- und ein Kohlebergwerk zu bauen. Zuvor vergesst jedoch nicht, eure Nahrungsgrundversorgung durch einen Jäger, zwei Fischer, eine Getreidefarm, ein Wasserwerk, eine Mühle und einen Bäcker zu errichten, denn wie in allen Missionen seid ihr ziemlich lange auf eurer Startposition sicher vor Angriffen der KI.

Auf dem unteren Berg befindet sich sowohl Eisen als auch Kohle, die ihr hier abbauen solltet. Eine Schmelze und einen Werkzeugschmied solltet ihr auch gleich mit errichten. Vergesst die mittleren Häuser nicht, da die Mayas immer einen hohen Trägerbedarf haben. Auf dem Berg nördlich vom Startturm befindet sich ein Steinvorkommen, das es abzubauen gilt. Denkt daran, den Steinminen 70 Prozent der Brotlaibe zukommen zu lassen.

Nachdem ihr eine zweite Holzwirtschaft, bestehend aus drei Holzfällern, die Bauplatz durch das Abholzen von Bäumen schaffen, und einer Säge gebaut habt, solltet ihr zwei weitere Farmen, ein zweites Wasserwerk, das Wasser befindet sich östlich hinter dem Berg, und einen zweiten Bäcker bauen.

Wichtig ist, dass ihr mit Türmen und Pionieren Richtung Südosten weiter vorrückt, da sich dort noch ein kleines und in weiterer Ferne ein grosses Steinvorkommen befinden. Jetzt denkt ihr sicher, da wurden doch am Anfang Schiffe erwähnt, kommen wir um den Bau dieser herum? Nein, ihr benötigt diese Schiffe, um Waren und Siedler von eurer Hauptkolonie zu der besagten Insel zu bringen.

Zuerst beladet ihr die Fähre mit den Soldaten der Insel, damit diese euch oben vor möglichen Angriffen des Computers schützen. Auf dem Rückweg nehmt ihr zehn Geologen und fünf Diebe mit. Wieder dort angekommen, werden diese entladen und bis auf zwei Geologen in normale Siedler verwandelt. Die Geologen suchen den Berg über dem grossen Turm ab und werden dort riesige Steinvorkommen finden.

Nun stellt ihr alle Waffenarten im Hafen auf 'transportieren'. Der Hafen der Hauptinsel bleibt solange leer, da das Schiff sonst nicht losfährt. Sind die Waffen oben, stellt ihr zwei Spitzhacken, 15 Holz, 20 Steine und 16 Brote auf 'transportieren'. Wenn ihr Glück habt, nimmt das Handelsschiff dann die Sachen zur südwestlichen Insel mit. Falls dies fehlschlagen sollte, baut ihr einen zweiten Hafen auf der grossen Insel und versucht es noch einmal. Jetzt sollte es klappen.

Auf der Insel im Südwesten baut ihr dann zwei Steinminen und stellt im Hafen Stein auf unendlich, so dass dieser zur Hauptinsel geliefert wird. Auf dieser weitet ihr eure Produktion von Brotlaiben kontinuierlich aus. Sieben Farmen, drei Wasserwerke, zwei Mühlen und vier Bäcker sollten reichen. Baut höchstens fünf Kohlebergwerke, damit ihr immer genug Essen zur Südwestinsel schicken könnt.

Sollte der Warenverkehr nicht klappen, gibt es eine weitere Möglichkeit, wie ihr eure Sachen runter und auch auf die Hauptinsel kriegt: Mit Dieben.

Das geht folgendermassen: Errichtet ein Lager, in dem ihr nur Brotlaibe einlagern lasst, reisst dieses ab und nehmt mit Dieben, die ein bisschen weiter weg stehen, die Brote auf. Lenkt die Diebe auf die Fähre um und schon habt ihr etwas zu essen für eure Steinbergwerke. Achtet darauf, dass die Diebe nicht stehenbleiben, da sie sonst die Waren wieder fallen lassen. Die Steine kommen auf dieselbe Art nach oben.

Die Siedler IV

Im Statistikmenü seht ihr, wie stark der Gelbe ist. Habt ihr genügend Soldaten, ungefähr 350, davon die Hälfte Schwerter, macht ihr in etwa 80 Gärtner und greift an. Die Soldaten müssen immer wie ein Verteidiger beim Fussball zwischen euch und dem Gegner stehen. Die KI wird, wenn ihr zu lange wartet, mit Schamanen versuchen, eure Leute zu versklaven. Der Schamane, bewacht von ein paar dunklen Kriegern, geht durch euer Land und verzaubert die umherlaufenden Siedler in Sklaven, was man an den braunen Kutten erkennen kann. Also bewacht eure Grenzen mit ein paar Soldaten.

Die Siedler IV

Beim Vorrücken solltet ihr von oben und von unten auf die Mitte zu rücken. Kultiviert das Land lieber gleich komplett, der Zeitsprung mit der F12-Taste war eine grosse Hilfe, als ich später die letzte Pilzfarm verzweifelt gesucht habe. Habt ihr alle Pilzfarmen zerstört, wird sich der Ring aus giftigen Dämpfen auflösen. Ihr könnt jetzt die verbliebenen dunklen Krieger töten und dann mit euren Gärtnern das Haupthaus einreissen.


Die Mission ist geschafft und ihr habt jetzt die Möglichkeit, euch das Abschlussvideo anzusehen. Herzlichen Glückwunsch, das Dunkle Volk gehört der Vergangenheit an.

Die Siedler IV
Die Siedler IV

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel