gameswelt.tv

Dead Space 2 - Review

Lasst uns mal Klartext reden: Stumme Helden sind dumme Helden! Es wird unnötig Potential verschenkt, verbietet man ausgerechnet der Hauptfigur das Wort. Das demonstriert Dead Space 2 dank der direkten Vergleichsmöglichkeit mit dem wortkargen Vorgänger besonders anschaulich. Der sprechende Isaac Clarke besitzt plötzlich Profil und wirkt lebendiger als je zuvor. Er diskutiert, er ruft, er bangt, er brüllt, er schnauft - und ihr seid immer hautnah dabei und fühlt mit. Das ist großes Kino!

Dabei waren die vorherigen Ausflüge in den toten Weltraum schon spannend inszeniert: Käufer der Limited Edition können die beiliegende Wii-Umsetzung von Dead Space: Extraction gleich selbst spielen - übrigens auch mit dem normalen Standard-Controller. Und was im eigentlichen Vorgänger und dem dazugehörigen Animationsfilm geschah, wird in einem mitreißenden Intro kurz zusammengefasst, das bei allen Verkaufsversionen zu finden ist. So sind auch Dead-Space-Einsteiger sofort auf dem aktuellen Stand.

Dead Space 2 - Video Review

Zurück zur Ex

Drei Jahre nach den Geschehnissen auf der USG Ishimura befindet sich Isaac unter ärztlicher Aufsicht auf der Raumstation ″The Sprawl″. Dort geht es alles andere als friedlich zu, denn die Nekromorphs sind wieder los! Das hat die Besatzung dem Stationschef zu verdanken. Oberaufseher Tiedemann ließ einen neuen Marker bauen, um an die Macht dieses außerirdischen Artefaktes zu gelangen, was selbstverständlich ordentlich schief ging. Der Originalmarker hinterließ zu allem Übel auch noch eine Art Signal in eurem Gehirn, das euch nicht nur mit gruseligen Visionen eurer verstorbenen Freundin konfrontiert, sondern auf lange Sicht umbringt.

Außer ihr erreicht rechtzeitig eine Dame namens Daina, die euch per Funk und Videoübertragungen durch die riesige Anlage lenkt. Neben ihr und Tiedemann begegnet ihr auf eurem blutigen Weg noch einer ziemlich durchgeknallten Person namens Nolan Stross und der hübschen Ellie. Leider nur kurz bekommt ihr es mit einem weiteren Charakter zu tun, einer interessanten K.I.. Daraus hätte man gerne etwas mehr stricken können. Vielleicht sieht man sich ja im dritten Dead Space wieder.

Zum Kotzen

Die meiste Zeit des Spiels dürft ihr euch aber wieder mit dem untoten Gesocks herumschlagen. Eure Lieblinge aus dem ersten Teil sind fast alle wieder dabei und bringen eklige Verstärkung mit: Als ob es nicht schon reichen würde, explodierende Kamikaze-Babys und Eiterbeutel mit Bombensäcken zu erledigen, müsst ihr euch auch vor den neuen Pukern in acht nehmen. Die kotzen euch nämlich wortwörtlich an, was euch dank des ätzenden Halbverdauten nicht nur gesundheitlich zusetzt, sondern zudem für kurze Zeit verlangsamt. Das kann in hektischen Situationen fatal sein! weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Dead Space 2

  • Fanboybonus

    Muß Dyex zustimmen, habe das Game jetzt so gut wie durch und die Wertung ist wirklich sehr.....großzügig!Andere Gamesreihen die ihre welt nur um 1-2 Features erweitern werden gnadenlos abgestraft, hier ist davon nix zu sehen.Im einzelnen:

    Grafik:1:1 wie im Vorgänger, Hardwarefreundlich bei gleichzeitig guter Grafik und Athmo, soweit alles klar.

    Sound:Tja, da sehe ich das wie im Vorgänger ganz anders als die Redakteurer hier.Warum?Gleicher Grund, Geräusche setzt man DEZENT ein!!Was 2 Minuten evtl. noch gruselig ist wird nach 10 Minuten lahm.Das flüstern zieht sich viel zu lange, auch sinnlos.Das sind Stilmittel die dezent eingesetzt ne Gänsehaut machen, so gewöhnt man sich zu schnell daran.

    Gameplay:1:1 wie im Vorgänger.Das kriechen durch die Röhren ist NICHT gruselig, was denkt sich der Schreiber dabei sowas zu behaupten?Man kann ja nichtmal ne Waffe benutzen, d.h. man weiß schon vorher das man nicht verrecken wird während man in einem SChacht steckt.Und nein, auch wenn man rauskriecht passiert nichts, verschenktes Potential!

    Dazu noch was zu den Monstern:Das ist wie mit Doom, irgendwann hatm an ein gefühl dafür wann Gegner kommen und auch irgendwie woher.Auch hier wäre evtl. weniger mehr gewesenb, vor allen dingen wurden Gegner aus Teil 1 recycled, etwas wenig finde ich.

    Fazit:Viel verschenktes Potential.Subjektiv verstehe ich nicht wie man sich in DS1 oder 2 fürchten kann.Evtl. MAL erschrecken ok aber das Spiel ist weder ecklig(alles schonmal gesehen) noch zum gruseln.Ammomangel gibts auch nicht, man hat einfach zuviel Geld.Spiele auf schwer und selten komme ich mal WITKLICH in Bedrängniss.Für mich ne solide 85%, da aber soviel recycled wurde gibts noch 2% Abzug.....

  • LoL, Eig kann ich mir nich mal Horrorfilme anschauen,
    Amnesia The Dark Descent hab ich jede Stunde ausgemacht, weil ich echt zu viel Schiss hatte^^. Aber bei DS2 hab ich nich ein drecksmal erschrocken.
    Bei DS2 kapier ich ech nich was dabei gruselig sein sollte oder überhaupt gut. Besonders den Punkt abwechslungsreiche Kapitel versteh ich nich, meistens knallt man so 10 vieher ab, muss dann in der Gegend fliegen, um meistens echt nur 2 Kisten zu bewegen um weiter zu können usw. Außer den Passagen mit dem freien Fall, war alles das gleiche.
    Auch die Monster sind nicht zum fürchten, ich hab sie schon nach 20 min nur noch als Munitionslager gesehn.
    Ok, Zu vielen Spielen hab ich eine andere Meinung als der Rest oder die Mehrheit. Aber das ist doch nur eine absolute Fanboy-Wertungen. Viele Makel die in anderen Spielen zu enormen Wertungsverlust führen, werden hier einfach ausgelassen. Un da sich DS2 gut verkauft, kommt bald der 3.te Teil mit weniger Grusel, aber dafür mit mehr Splatter. Ist doch eine Schande.

  • Zitat von »Gambit«
    Nun frage ich mich natürlich, wie ist denn die Rechtsgrundlage für ein Spiel, was nicht in Deutschland veröffentlicht und somit nicht von der USK geprüft wurde?

    Ein Spiel muss übrigens nicht von der USK geprüft werden, um hier veröffentlicht zu werden - die Prüfung funktioniert auf freiwilliger Basis, ist also keine Pflicht. Ein ungeprüfter Titel wird allerdings, wie Alamar ja bereits schrieb, so behandelt, als würde er das rote 18er-Logo tragen... zumindest, solange er nicht indiziert oder beschlagnahmt wird, was dann bekanntermaßen weitere Folgen wie Werbe- oder gar Verkaufsverbot nach sich ziehen würde.

  • Ok Danke. Mal wieder ein bisschen schlauer.

    Die Gute Forumsarbeit muss hier wirklich lobenswert erwähnt werden.

  • Ohne USK-Prüfung ist das Spiel automatisch "ab 18", es darf aber noch darüber berichtet werden. Erst wenn die BPjM das Spiel indiziert, sind Berichte auf deutschen Seiten tabu - das Gesetz verbietet zwar nur "Werbung", aber mehr ist ein Testbericht in der Regel ja nicht ;)

  • Danke erst mal für die Information und auch nachvollziehbar (zumindest der große Publisher und die teure Prüfung).

    Nun frage ich mich natürlich, wie ist denn die Rechtsgrundlage für ein Spiel, was nicht in Deutschland veröffentlicht und somit nicht von der USK geprüft wurde?

    Darf es dazu keine Berichterstattung oder Tests geben?

    Der erste Teil wurde ja sogar beschlagnahmt und da ist die Lage ja klar.

  • Zitat von »Alamar«
    Keine Ahnung ob Capcom Dead Rising 2 überhaupt eingereicht hat.

    Würde mich überraschen... ich meine, die haben schon beim ersten Dead Rising auf den Versuch verzichtet, das Spiel der USK vorzulegen und auf einen Verkauf in Deutschland verzichtet.

    Ein weiterer Unterschied wäre sicherlich das Belohnungssystem: in Dead Rising wirst du für besonders fantasievolle Tötungen mit massig Bonuspunkten belohnt und zusätzlich ermutigt, dir noch viele weitere Varianten einfallen zu lassen. Viele davon völlig unnötig - spielerisch ist es vor allem im zweiten Teil auch überhaupt nicht sinnvoll, viele Zombies zu töten, weil das nur zu viel Zeit kostet. Das Töten und "Morden" ist hier also tatsächlich nur Selbstzweck, während man es in Dead Space als unausweichlichen Kampf ums nackte Überleben (weitgehend also Notwehr) auslegen kann. Selbst das strategische Zerstückeln der Monster ist nicht einfach nur Show, sondern erfüllt einen praktischen und zum Überleben oft notwendigen Nutzen.

    Das sowie die Gewalt gegen menschliche Gegner in Dead Rising 1 und 2 und die dortige "Verniedlichung" der Gewalt durch die oft lächerlichen Kostüme und Waffen, geben hier den Ausschlag, denke ich.

  • Zitat von »Gambit«
    @Frage an die Redaktion: Ich verstehe nicht, wieso Games wie Dead Rising 2 gar nicht in Deutschland erscheinen (dürfen), aber Dead Space 2 keine Probleme hat. Dead Space 2 geht mir einfach viel mehr an die Nieren.


    Zwei Gründe:
    In Dead Space 2 geht die Gewalt des Spielers grundsätzlich gegen die Monster aus, in Dead Rising 2 kannst du aber auch Menschen umbringen.

    Zweitens:
    EA beweist da einfach mehr Sitzfleisch. Sie reichen den Titel solange zur Prüfung ein, bis schließlich ein Gremium es freispricht. Natürlich kostet jede Prüfung eine Gebühr - und für viele Publisher ist schon eine einmalige Prüfung viel zu teuer.

    Keine Ahnung ob Capcom Dead Rising 2 überhaupt eingereicht hat.

  • Ich habe nun auch Dead Space 2 gespielt und kann und muss dieses Spiel empfehlen. Wer den ersten Teil mochte, wird vom 2ten Teil begeistert sein. Hier wird wirklich konsequent das schlechte ausgemerzt und das gute weiter hervorgehoben. Tolle Arbeit!

    Ich habe es nun auf der PS3 gespielt und bin auch technisch beeindruckt.

    Ich finde auch, dass das Horror-Genre hier seinen neuen Primus gefunden hat. Eigentlich bin ich gar nicht so ein Fan von diesem Genre und dieses Spiel ist schon sehr martialisch und grenzwertig (muss das sein, dass man noch mal auf die Gegner treten muss, damit sie ihre Gimmicks verlieren?). Wenn meine Freundin mit auf dem Sofa sitzt (und die ist ebenfalls videospielerfahren) rümpft sie doch ziemlich mit der Nase.

    @Frage an die Redaktion: Ich verstehe nicht, wieso Games wie Dead Rising 2 gar nicht in Deutschland erscheinen (dürfen), aber Dead Space 2 keine Probleme hat. Dead Space 2 geht mir einfach viel mehr an die Nieren.

    Dead Space 2 ist gut wie es ist.

    Aber die Machart des Games könnte ich mir auch einfach gut mit etwas anderen Spielmechaniken vorstellen. Wieso nicht etwas weniger Ekel, mehr RPG Elemente und vor allem noch mehr menschliches Leben mit Dialogen? Die wenigen menschlichen Gegenparts waren im ersten Teil der große Nachteil (plus der fehlenden eigenen Stimme). Wirkt im 2ten Teil wie verwandelt und zaubert eine noch dichtere Atmosphäre.

    Mir gefällt einfach der Look (die Engine also), diese Ingame Menüs und die liebevollen detaillierten Areale. Ich finde, dass hat Potential für mehr!
    Wieso denn gleich auch immer die totale Apocalypse? Wieso ist man nicht auf einer Station, geht der "normalen" Arbeit nach und dann bricht nach und nach der Horror aus oder so.
    Na ja mal sehen

  • schonmal aufgefallen das der ziemlich anfängt heftig zu fluchen wenn man mehrmals hintereinander zutritt ? da hört man so dinge wie "fuck" "hurensohn" etc ^^
    hab erstmal den kopfhörer abgesetzt nur um sicher zu gehen das es ausm spiel kommt :D

  • so habe dead space 1 jetzt grade durch gespielt kann mir also auch 2 zulegen ;) hat einer eine info ob der neue film auch auf deutsch rauskommt und wenn wann ? nur mal so als frage steht irgendwas in planung das man bei insert coin vlt noch mal alle guten horrorspiele zusammenfasst ? es gab ja schon so viel (zb letzte woche beatem up) vlt wäre das auch mal was interessantes...

  • Das ist bereits in Arbeit. Der Tester (also ich) war nur zum Veröffentlichungsdatum und dem Eintreffen der deutschen Review-Version nicht im Land, deshalb wird eine entsprechende Infobox noch nachgereicht.

  • Ich finde es ziemlich arm, den knapp einen Monat alten Test zum Release der USK-Version einfach kommentarlos zu pushen und einfach das Datum auf 24.02.11 zu ändern. Wenn schon, hättet ihr wenigstens zusätzliche Infos zu den Änderungen reinpacken können...

  • Was mir gefällt. Endlich geht die Steuerung per Pfeiltasten und ist wesentlich eingängiger. Dies könnte bei Dead Space 1 per Patch nachgereicht werden. Dann würde ich auch noch mal Dead Space 1 spielen. :D

  • Juchu, der zweite Teil läßt sich tatsächlich endlich mit der Maus steuern! Habe es auch schon durch und das Spiel ist echt der Hammer. Schöne Grafik, schöne Story, schön gruselig.

Informationen zu Dead Space 2

Titel:
Dead Space 2
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Visceral Games
Publisher:
Electronic Arts GmbH
Genre:
Action-Adventure
USK/PEGI:
Ab 18 Jahren / 18+
Spieler:
Offline: 1 / Online: 2-8
Release:
24.02.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • Mindestanforderungen:
  • Betriebssyteme: Windows XP, Vista und 7
  • Prozessor: 2,8 GHz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB für XP, 2 GB für Vista und 7
  • Grafikkarte: 256 MB Videospeicher und Shader Model 3.0
  • Festplatte: 10 GB

Xbox 360 PlayStation 3

  • 1 Spieler offline
  • 2-8 Spieler online
  • HDTV
  • 5.1 Surround-Sound

Features:

PC Xbox 360 PlayStation 3

  • Waffen- und Rüstungsupgrades
  • teils schwerelose Abschnitte
  • Stasis-Fähigkeit
  • Telekinese-Fähigkeit
  • Wegführung per Locator
  • Online-Mehrspielermodus

Titel aus der Serie:

News zu Dead Space 2

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Dead Space 2

... alle Artikel anzeigen

Downloads zu Dead Space 2

... alle Downloads anzeigen

Bilder zu Dead Space 2

Videos zu Dead Space 2

... alle Videos anzeigen

Tipps zu Dead Space 2

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.