Komplettlösung - Dark Age of Camelot : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Der Champion


Vorwort
Ihr habt prinzipiell Lust auf einen kampforientierten Charakter, wollt aber nicht ganz auf die Magie verzichten? Dann solltet ihr mal einen Blick auf den Champion werfen. Dieser ist im Umgang mit der Waffe bestens geschult, verfügt aber auch über einige nette Debuffs, Buffs und einen kleinen Schadensspell. Wenn ihr also nicht ausschließlich auf eure Waffe vertrauen wollt, ist dieser Charakter eine Überlegung wert.

Dark Age of Camelot

Der Beginn
Beim Champion stehen euch drei Rassen zur Auswahl. Zum Kelten und dem Lurikeen gesellt sich auch noch das Volk der Elfen. Die beiden letztgenannten Rassen haben prinzipiell einige Nachteile im Nahkampf, da sie über eine recht geringe Anfangsstärke und -konstitution verfügen. Dies kann man jedoch bei Bedarf durch die richtige Verteilung der Statspunkte gleich zu Beginn etwas kompensieren. Der Kelte besitzt jedoch die ausgewogenste Mischung aller Werte und ist daher besonders für Anfänger zu empfehlen. Investiert die Punkte in 'Konstitution', 'Stärke' und 'Geschicklichkeit/Schnelligkeit'. Damit solltet ihr einfach ins Spiel starten können.

Die ersten Schritte
Nun steht ihr da, als junger und tatendurstiger Wächter, habt aber außer eurer Anfangswaffe nicht viel zu bieten. Um dies zu ändern, solltet ihr euch zunächst auf alle blauen Gegner stürzen, die sich in eurer näheren Umgebung befinden. Diese dürften erst mal kein Problem darstellen und sind recht schnell besiegt. Haltet dabei immer Ausschau nach Skeletten, Grasgeistern, Lugragan-Monstern usw. Bei deren Ableben findet sich nämlich immer wieder ein für den Beginn sehr brauchbares Rüstungsteil. Nach und nach werdet ihr die Stufen weiter hinaufsteigen und zusammen mit einem anderen Anfänger (Krieger oder Heiler) kommt man noch ein wenig schneller voran. Die ersten fünf Stufen sammeln wir nur Geld bzw. versetzen die gefundenen Gegenstände in selbiges und verteilen noch keine Skillpunkte.

Endlich Champion
Sobald ihr die fünfte Stufe erreicht habt, wird es Zeit den Weg des Champions einzuschlagen. Euer Trainer in Tir na nOgh wird auch zu einem solchen ausbilden und ihr dürft jetzt die ersten Punkte verteilen. Ihr solltet euch mittlerweile entschieden haben, welche Waffe ihr benutzen werdet, denn in die entsprechende Waffengattung sollte der Großteil der Punkte fließen. Ihr dürft dabei aber auch eure einzige Magielinie nicht vernachlässigen, die ihr immer wieder mit Punkten füttern solltet. Über sie erhaltet ihr die brauchbaren Debuffs, einen Selbstbuff und den ebenfalls sehr nützlichen Schadensspell. Wenn ihr ein paar Punkte übrig habt, solltet ihr diese auf 'Schild' setzen, da dies für die Defensive recht nützlich sein kann. Derart ausgestattet besorgt ihr euch eine gute Rüstung, eine Waffe samt Schild (bzw. eine große Waffe) und geht weiter auf Monsterjagd. Egal, ob ihr nun in einer Gruppe oder alleine jagt, ihr könnt eure Fähigkeiten immer voll ausspielen. Visiert zum Beispiel einen blauen Gegner an und sprecht alle drei Debuffs hintereinander auf ihn. Dadurch greift er langsamer an, ist allgemein schwächer und unkoordinierter und somit schon mal ein leichteres Opfer. Setzt noch den Schadensspell hinterher und zückt dann eure Waffe. Mit Hilfe eurer Styles und dem immer wieder eingestreuten Schadensspell sind aber auch gelbe Gegner durchaus im Bereich des Möglichen, wenn es auch manchmal etwas knapp werden kann. Später kommt noch euer Selbstbuff hinzu, der die Stärke und Konstitution erhöht und damit sehr nützlich ist. Auch in der Gruppe kommen eure Fähigkeiten gut zur Geltung, so dass ihr keine Probleme haben dürftet, eine zu finden.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel