gameswelt.tv

Battlefield 1943 - Review

Eine schwierige Beziehung

Die Battlefield-Reihe ist seit dem Release des Erstlings im Jahre 2002 eine Erfolgsgeschichte. Der Mehrspieler-Shooter avancierte auf PC rasch zu einem der beliebtesten Online-Titel überhaupt. Mittlerweile gibt es fünf erfolgreiche Battlefield-Spiele für den Heimcomputer. Lange Zeit war die Situation im Konsolenbereich ganz anders; Konsolen und Battlefield - eine höchst schwierige Beziehung. Die komplexe Steuerung ließ sich kaum auf die Controller-Buttons abwälzen und die Online-Infrastruktur der Konsolen verhinderte große Schlachten mit vielen Nutzern gleichzeitig. So blieb die komplett für Konsolen entwickelte Version von Battlefield 2 kommerziell hinter den Erwartungen der Entwickler zurück. Erst mit Battlefield: Bad Company gelang der Durchbruch im Konsolenlager.

Bad Company ist allerdings weit vom Original-Battlefield entfernt, deshalb ist das Download-exklusive Battlefield 1943 nun mehr als ein nettes "Nebenprodukt", das mit dem Frostbite-Programm dieselbe Engine verwendet wie Bad Company. Battlefield 1943 ist nämlich nichts Geringeres als eine Art Remake des PC-Erstlings, dessen Xbox-Umsetzung vor einigen Jahren abgebrochen wurde. Erneut dreht sich also alles um den Konflikt zwischen den USA und Japan während des Zweiten Weltkriegs. Ein eher kompliziertes PC-Spiel als Konsolen-Download-Zockerei? Klingt unpassend, sind die Download-Titel im Konsolenlager doch eher als Fast Food konzipiert, also als kleine Spielerei für zwischendurch.

Weniger ist mehr?

Genau das ist aber auch DICE bekannt und so musste Battlefield mächtig abspecken (siehe Kasten): Anstatt fünf Klassen stehen nur noch drei zur Verfügung und die Kartenanzahl wurde auf ebenfalls drei zurückgefahren. Weniger entscheidend der Rückgang der Fahrzeuge: Nach wie vor wird an Land, in der Luft und auf See gekämpft, einzig der Wegfall der steuerbaren Flugzeugträger fällt ins Gewicht. In puncto Match-Varianten gibt es im Konsolenlager nur noch Conquest. In diesem geht es darum, fünf Stützpunkte zu erobern und zu verteidigen. Ein eingenommener Stützpunkt fungiert zugleich als Respawn-Punkt. Sogenannte Tickets entscheiden, wie oft ein gefallener Soldat zurückkehren darf und welches Team am Ende gewinnt.

Battlefield: 1943 - Launch Trailer

Vergleich Battlefield 1942 Battlefield 1943
Einheiten: Aufklärer, Assault, Panzerabwehr, Sanitäter, Ingenieur Kundschafter, Infanterist, Schütze,
Karten: 16 3 (Wake Island, Iwo Jima, Guadalcanal)
Fahrzeuge: Panzer, U-Boot, Kampfflieger, Bomber, Kastenwagen, Flugzeugträger/Kriegsschiff, Halbkettenfahrzeug, Schützenpanzerwagen, Panzerhaubitze, Landeboot, Mannschaftstransporter (insg. 35 Fahrzeugmodelle) Jeep, Landeboot, Bomber, Kampfflugzeug, Panzer, Flugzeugträger/Kriegsschiff (nicht steuerbar)
Engine: Refractor II Frostbite
Spielmodi: Einzelspielerkampagne (Bots), Online/LAN-Multiplayer Einzelspieler-Tutorial, Online-Multiplayer
KI-gesteuerte Bots: Ja Nein
Spielmodi: Conquest, Deathmatch, Capture the Flag, Koop Conquest
Auto-
Spawnpunkt:
Nein Ja
Anzahl Spieler: 32 24
Ranking/Award-System: Nein Ja
Squad-Funktion: Nein Ja

Shooter-Fans müssen sich bezüglich der Steuerung nicht großartig umgewöhnen, orientiert sich Battlefield 1943 doch am Controller-Standard. Ihr dirigiert also wie bei der aktuellen Konkurrenz euren Soldaten aus der Ego-Sicht über die Maps. Dabei ist nicht nur die Bedienung unkomplizierter, sondern das Spieltempo auch höher als im PC-Vorbild. Des Weiteren gibt es keine Energie-Anzeige mehr - werdet ihr getroffen und verfärbt sich der Bildschirm rot, geht ihr für einige Sekunden in Deckung. Die Steuerung ist insgesamt sehr gelungen, doch vor allem auf der PS3 sorgen das fehlende Auto-Aiming und die sehr hoch eingestellte Analog-Stick-Abfrage für einen Ausflug in das Optionsmenü. Apropos Flug: Einzig die Flugsteuerung braucht definitiv einiges an Training, die restlichen Fahrzeuge sind einfacher zu handhaben. weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Battlefield 1943

  • 1943 ist vom preis leistungsverhältnis her schon topp...nur das pad ist einfach scheiße für die steuerung. wenn es endlich mal maus und tastatur-steuerung auf der konsole für shooter gäbe dann würden mich die onlinegefechte schon mehr überzeugen. also warten wir auf die pc-version

  • Naja, das Gelesene überzeugt mich nicht. Bei wievielen Spielen hieß es schon "weniger ist mehr" - ich konnte dies nie nachvollziehen. Weniger Klassen, weniger Fahrzeuge = weniger Komplexität und damit weniger Möglichkeiten = weniger Spielspaß.
    Ich warte lieber auf Battlefield 3.

  • 1943 rockt definitiv. Die Überarbeitungen machen durchaus Sinn für die Konsolenversion.

    Ich hab jedenfalls jede Menge Spass mit BF1943. Es ist Actionlastiger als BF2, aber dem Original wesentlich treuer als BF:H. (Welches mir auch jede Menge Spass macht) Jedenfalls eine Prima Kurzweil bis Battlefield 3 kommt.

  • Mir fehlen die beiden KLassen. Und das man bei Wake Island den FLugzeuträger nicht steuern kann finde ich auch Schade. Meineserachtens gab es auch keine Not das Healthsystem umzustellen auf eine sich automatisch regenerierende Leiste.

  • Bin auch am Überlegen, ob ich's mir zulege. Ich wünsche mir aber ein MoH:AA-Rebuild. Dafür wär ich mal zu begeistern ... ;)

  • hab mir die demo geladen und war für den Preis sofort begeistert.
    Habs mir dann gleich die Vollversion gekauft und zock eigentlich nur noch BF1943. (Obwohl ich mit dem vor kurzem gekauften Bioshock noch nicht fertig bin). Des muss was heissen :D

  • Naja, ob mich der Titel noch locken wird? Diese Thematik langweilt mich immer zunehmend. Das merke ich auch daran, dass ich den letzten CoD noch immer nicht durch hab. Im Moment macht mir Valves Team Fortress 2 einfach viel zu viel Fun, auf das ich noch ein anderes Multiplayer Shooter spielen könnte. Und wenn Militär usw. dann ist Americas Army 3 eine bessere Alternative (auch wenn es noch ziemlich verbugt ist im Moment).

  • dice vesteht es, mich zu unterhalten :)

    naja, ich brauche keine pc version vom "arcadelastigen" bf1943, aber andere würden sich drauf freuen. ein gutes game, bzw. ein gutes onlinegame ist es allemale, denn dice hats echt drauf. habe damals seit release bf1942 wie verrückt jahrelang gezockt, bis der mod "desert combat" kam, dann habe ich desert gezockt, bis battlefield 2 kam, bin es auch seit release am zocken, bf2 mein lieblings online-shooter. werde auch weiterhin bf2 zocken, bis dann endlich mal battlefield 3 kommt,dann nur noch bf3. die schweden habens echt drauf, ich spiele, so gesehen, seit jahren nur noch deren online-shooter (battlefield) games. hoffentlich dauerts nicht mehr allzulange, bis battlefield 3 kommt.

    mfg

  • Klingt ja sehr gut, jetzt heisst es nur noch warten auf die PC-Version.

Informationen zu Battlefield 1943

Titel:
Battlefield 1943
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Digital Illusions (DICE)
Publisher:
Electronic Arts GmbH
Genre:
First-Person-Shooter
USK/PEGI:
Ab 18 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: - / Online: 2-32
Release:
08.07.2009
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

Xbox 360 PlayStation 3

  • 2-24 Spieler
  • HDTV
  • Download: 550 MB

Features:

Xbox 360 PlayStation 3

  • 3 Maps
  • 3 Klassen: Scharfschütze, Infanterie, Kundschafter
  • Tutorial
  • Ranking/Award-System
  • Squad-Funktion
  • Fahrzeuge, Flugzeuge und Boote
  • reines Online-Multiplayer-Spiel
  • nur als Download verfügbar
  • Deutsche oder japanisch/englische Sprachausgabe

Titel aus der Serie:

News zu Battlefield 1943

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Battlefield 1943

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Battlefield 1943

Tipps zu Battlefield 1943

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige