Special - Bandai Namco auf der TGS 2016 : Im großen Tokio-Spielerausch

    Von Kommentieren

    Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 – Road to Boruto

    „Naruto“-Fans, aufgepasst! Mit Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 – Road to Boruto kommt nicht nur ein Spiel mit einem äußerst prägnanten Titel, sondern auch das letzte Kapitel im „Storm“-Universum. Dieser DLC soll ziemlich umfangreich ausfallen und im Februar für circa 20 Euro erhältlich sein. Ob es danach mit Naruto virtuell weitergeht, hängt laut den Entwicklern davon ab, wie erfolgreich sich Road to Boruto verkauft. Sieht man sich aber die Qualität des vierten Teils an, stehen die Zeichen gut.

    Eindruck: Die Entwickler sagen, das sie mit Road to Boruto das beste Spiel im „Naruto“-Universum abliefern. Wenn man sich ansieht, wie gut das Hauptspiel war, fällt es nicht schwer, dieser Aussage zu vertrauen.

    Tales of Berseria

    Ein besonderes Schmankerl für Fans von japanischen Rollenspielen scheint sich mit dem 16. Teil der Tales-of-Serie anzukündigen. Tales of Berseria wird eine Art Prequel zu Tales of Zestiria. In der Rolle der Heldin Velvet begebt ihr euch auf einen Rachefeldzug, nachdem ihr aus dem Gefängnis ausgebrochen seid, und trefft auf jede Menge unterschiedliche Charaktere, die sich euch anschließen. Einer der Kniffe ist, dass ihr augenscheinlich einen eher bösen Charakter spielt – zumindest aus der Sicht vieler Einwohner des Midgand-Imperiums. Doch genau das macht die Story und das Spiel so interessant.

    Fans werden jede Menge Referenzen an andere Ableger der Tales-of-Serie entdecken. Aber keine Sorge: Sollte dies euer Einstieg in die Reihe sein, werdet ihr die Story laut den Entwicklern trotzdem verstehen können. Die Grafik sieht recht hübsch aus, gerade was das Art-Design betrifft. Und es läuft ziemlich flüssig. Im ersten Quartal 2017 wird Tales of Berseria für PS4 und den PC in Europa erscheinen.

    Eindruck: Hier scheint eine kleine Perle auf uns zuzukommen. Zumindest spielerisch machte der Titel jede Menge Spaß. Und die Tests in Japan, wo Tales of Berseria bereits erhältlich ist, fielen äußerst positiv aus.

    Tekken 7

    Fast 9 Jahre ist es her, da erblickte Tekken 6 das Licht der Spielhallen. Lange mussten Fans warten, bis ein richtiger siebter Teil erschien. Zwar dürfen Arcade-Fans schon zugreifen, da die Spielautomaten bei uns aber sehr rar gesät sind, müssen die meisten auf die Heimversion warten. Diese wird nicht nur das „normale“ Tekken 7, sondern gleich die neueren Inhalte von Tekken 7: Fated Retribution beinhalten.

    Hier gibt es noch mehr Kostüme, Level und Charaktere. Basierend auf der Unreal Engine 4 sieht das alles recht gut aus und läuft vor allem sehr flüssig. Noch viel wichtiger: Es spielt sich richtig, richtig gut. Ob es das Spiel mit Street Fighter V aufnehmen kann, ist relativ unwichtig. Bei den beiden Titeln ist es mehr eine Glaubensfrage, welcher einem mehr liegt.

    Eindruck: Tekken 7 ist so was von zurück. Die Matches, die wir spielen konnten, machten unglaublich viel Spaß und sorgten wieder für das richtige Maß an Rivalität unter Freunden. Wer auf Kampfspiele steht, sollte Tekken 7 auf seinen Wunschzettel packen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel