News - BG2 - Fanseiten verärgert : Spieleverlage verlangen Entfernung von Daten ...

  • PC
Von Kommentieren
Ein Schreiben von Publisher Virgin Interactive im Auftrag der Spielverlage Wizards of the Coast und Amigo Spiele sorgt momentan für Aufregung unter den 'Baldur´s Gate II'-Fansites. In dem Schreiben werden die Fanseiten aufgefordert, alle regel-relevanten Daten zu entfernen, da sie einen Verstoss gegen das Urheberrechtsgesetz bilden.

"Kein Spieler von 'Baldur's Gate 2' ist darauf angewiesen solch regelrelevanten Daten zu kennen, da er in dem Spiel niemals selbst die Würfel in die Hand nehmen muß. Wer privat in seinem Freundeskreis auf die Regeln zurückgreifen möchte, kann frei aus dem Regelbuch-Sortiment von Amigo wählen. Das 'Baldur's Gate 2' Handbuch, welches dem Original-Spiel beiliegt gibt genügend Informatione, die es dem Spieler möglich machen ohne jegliche Kenntnis der gesamten Regeln zu spielen." Bei den besagten Daten handelt es sich um Angaben wie Initiave-Werte, Angriffswerte und ETW0 aus dem Spiel, die direkt auf dem D&D-Rollenspiel-Regelwerk basieren und fast unverändert in Pen&Paper-Rollenspielen verwendet werden. Offenbar befürchten die Verlage, dass die Auflagen zurückgehen, da weite Teile des Regelwerks auf den Fanseiten zu finden sind.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel