Komplettlösung - Assassin's Creed Origins : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Sternbilder & Papyrusrätsel

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Assassin's Creed Origins Komplettlösung: Nebenquests von Kyrenaika

Die Verlockung des Ruhms

Empfohlene Stufe: 35

Es dürfte mit Abstand die einfachste Quest des ganzen Spieles sein: Sucht im Zentrum die Arena von Kyrene auf und nähert euch dem Nordeingang. Redet mit dem Mann, der davor steht und sich als der Eigentümer herausstellt. Er schwärmt ein wenig von seiner Arena, woraufhin die Quest bereits beendet ist.

Gründungsvater

Empfohlene Stufe: 35

Vor dem Grabmal von Battos im Südwesten von Kyrene tummelt sich eine Menschenmenge, weil die Römer das Grabmal geschlossen haben. Deshalb müsst ihr das große, runde Gebäude über eine der Säulen besteigen und von oben ins Innere hineinklettern. Marschiert eine der Treppen am Rand hinab und folgt dem dunkelroten Gang, bis ihr euch in einem Untersuchungsgebiet befindet:

  • Gleich zu eurer Rechten steht ein runder Tisch mit leeren Flaschen und Behältern.

  • Weiter hinten entdeckt ihr ebenfalls auf der rechten Seite ein paar zerbrochene Krüge.

  • In der Mitte steht ein Sarkophag, dessen Deckel zur Seite geschoben wurde.

  • Ganz im Nordosten stehen neben einer weißen Statue zwei Sockel.

Auf den Sockeln fehlen die beiden Relikte, die von den Römern entwendet wurden. Ihr müsst euch deshalb nach ihnen auf die Suche begeben und dafür die römische Akropolis, westlich des Grabmals von Battos, aufsuchen.

Die römische Akropolis ist riesengroß und gut bewacht, aber zum Glück liegen beide Relikte in der selben Ecke. Begebt euch außen herum zur Südwestmauer und klettert das kleine Stück empor, das gerade von Süden nach Norden verläuft. Ihr landet unmittelbar vor einem Gebäude, auf dessen Dach ihr steigt und auf der anderen Seite runter zum Eingang springt. Im Gebäude seht ihr sogleich Battos’ Bogen, der auf einem Tisch liegt.

Zu eurer Rechten ortet ihr eine weitere Tür, hinter der eine Wache steht. Ihr könnt sie bequem von hinten erdolchen und danach über das Gelände nach unten in ein Blumenbeet springen. Von dort solltet ihr die zweite Zielmarkierung schräg rechts in Richtung Nordosten orten. Nähert euch ihr, indem ihr von einem Beet zum nächsten schleicht. Ihr müsst zudem eine kleine Mauer emporsteigen und solltet danach einen grell orangefarbenen Heuhaufen vor Augen haben.

In deren Nähe des Heuhaufens befindet sich eine Wache, die Battos’ Medaillon bei sich trägt. Lockt sie wahlweise zum Beet oder zum Heuhaufen und eliminiert sie. Habt ihr euch für letztere Option entschieden, dann müsst ihr die Leiche anschließend herausziehen, um das Medaillon nehmen zu können. Achtet bei jedem eurer Schritte darauf, ob sich ein weiterer Soldat in eurer Nähe befindet, und kümmert euch entsprechend um ihn.

Bringt abschließend dem Priester, der vor dem Grabmal von Battos steht, die beiden Relikte.

Die Mausefalle

Empfohlene Stufe: 35

Die Maus, einer von Kyrenes Top-Unternehmern, hat Ärger mit den Römern. Das wird sogleich offensichtlich, wenn ihr der Maus folgt und im Zuge dessen drei Soldaten bekämpfen müsst. Danach erfahrt ihr, dass die Römer eine Truhe voll mit Schätzen konfisziert haben.

Die Truhe liegt laut Zielmarkierung in der Garnison von Kyrene. Ihr könnt sie entweder von Osten oder von Süden betreten. Der Osteingang wird in jedem Fall von zwei Soldaten bewacht, während beim Südeingang je nach Uhrzeit eine oder gar keine Wache steht. Entsprechend ist der letztgenannte Weg zu bevorzugen, weil ihr die eine Wache ganz einfach per Pfeifen zu einem Busch lockt.

Im Inneren der Garnison müsst ihr auf drei Gegner achten: Der eine überwacht die Ecke zu eurer Linken, der zweite befindet sich hinter euch auf der Mauer und der dritte ist der Kommandanten, der sich die meiste Zeit im zentral gelegenen Gebäude aufhält. Zum Glück stehen euch direkt hinter dem Eingang weitere Büsche zur Verfügung, in denen ihr euch verstecken könnt. Erledigt am besten zuerst den Kommandanten, sobald er sich euch nähert. Zeigt euch danach dem Soldaten in der Ecke, um ihn als auch den Mann auf der Mauer zu euch zu locken, und killt sie per Kettenattentat.

Danach könnt ihr gefahrlos das Gebäude betreten und entdeckt im Raum zu eurer Linken eine Treppe, die euch nach unten in den Keller und zur Truhe mit den Schätzen führt. Ihr müsst sie nun nehmen und aus der Garnison heraustragen. Stellt deshalb vorher sicher, dass ihr all die eben genannten Gegner erledigt habt.

Bringt die Truhe abschließend zu Maus und stellt sie bei der Zielmarkierung auf den Boden.

Katz und Maus

Empfohlene Stufe: 36

Die Quest steht euch zur Verfügung, nachdem ihr Die Mausefalle abgeschlossen habt.

Die Maus steckt wieder in Schwierigkeiten und wird einen Käfig durch die Straßen von Kyrene transportiert. Ihr könnt euch von hinten an die Kutsche mit dem Käfig heranschleichen, die Tür öffnen und Maus heimlich heraustragen. Daraufhin erzählt er euch von einem Mord, den er begangen haben soll. Ihr erklärt euch natürlich sogleich bereit, seine Unschuld zu beweisen.

Der Mord fand im Badehaus im Norden von Kyrene statt. Das gesamte Gebäude ist aufgrund des Vorfalls geschlossen, allerdings entdeckt ihr auf der der Ostseite des Gebäudes mehrere vergitterte Fenster, von denen das linke ein kleines Loch aufweist. Klettert zum Fenster, schlüpft durch das Loch und balanciert geradeaus zum Zimmer im Südwesten des Badehauses. Dort halten sich zum Glück keine Wachen auf, weshalb ihr es ohne Störungen untersuchen könnt:

  • Mitten auf dem Boden liegt eine blutige Strigilis. Bayek vermutet, dass es sich hierbei um die Mordwaffe handeln könnte.

  • In der Südwestecke liegt eine Nadel auf einem Stapel weißer Kleidung.

  • Gegenüber des Kleiderstapels findet ihr auf dem Bett ein paar Perlen.

  • In der Nordostecke entdeckt ihr etwas Pferdehaar.

  • In der Nordwestecke klebt Blut am Boden.

Als Nächstes müsst ihr die Leiche des Mordopfers finden, die von den Soldaten in den Südostraum gebracht wurde. Leider könnt ihr diesen nicht von oben erreichen, sondern müsst den bewachten Eingang nehmen. Spätestens jetzt msst ihr euch um ein paar der sechs Soldaten kümmern, die sich im Badehaus aufhalten.

Ihr könnt sie allesamt von oben anvisieren, wenn ihr euch auf einen Querbalken oder ein aufgespanntes Seil stellt, und per Attentatssprung erledigen. Solltet ihr dabei entdeckt werden, dann klettert rasch zurück nach oben und versteckt euch kurz im Raum, wo ihr eben die Untersuchung durchgeführt habt.

Befindet ihr euch hingegen im Südostraum, dann stöbert die Leiche hinten links auf. Ihr entdeckt in ihrer Nähe einen Zettel über den Wucherer Paulus Aurelius. Dabei handelt es sich um den Mann, vor dessen Leiche ihr gerade steht.

Euer nächster Weg führt euch zur Theaterbühne ganz im Nordosten von Kyrene. Dort wollt ihr eigentlich Metrobius aufsuchen, nur leider ist der Mann ebenfalls tot. Kümmert euch um den Löwen, der um seine Leiche streunert, und nehmt den Zettel über den marinierten Schinken Metrobius.

Eine neue Zielmarkierung führt euch zum Hurenbock im Wolfsbau, wobei ihr erneut zu spät seid und nur noch über eine Leiche stolpert. Bayek hat deshalb die Schnauze voll: Der Mörder Vesta muss sterben! Er befindet sich gar in eurer Nähe: Die Zielmarkierung deutet auf das Gebäude neben euch im Westen hin, in dem sich tatsächlich Veste in der Ecke zu eurer Rechten versteckt. Er ist anscheinend auf der Lauer, was ihm aber auch nichts bringt, wenn ihr ihn einfach von vorne erdolcht.

Kehrt abschließend zurück zu Maus und berichtet ihm.

Die Schmuggler von Kyrene

Empfohlene Stufe: 37

Die Quest steht euch zur Verfügung, nachdem ihr Katz und Maus abgeschlossen habt.

Ihr müsst erneut Maus besuchen, der sich nun ganz im Westen von Apollonia aufhält. Er möchte Kyrene verlassen und einen Hof kaufen. Dafür braucht er jedoch Geld, weshalb er euch zum Hafen führt. Dort sollt ihr das Ladungsverzeichnis der Schwarzen Krähe klauen.

Das Verzeichnis befindet sich im Besitz eines Soldaten, der im Hafen auf und ab marschiert. Ihr könnt euch beispielsweise auf das Gebäudedach im Westen des Hafens begeben und von dort über den Kran im Osten gleich zum nächsten Gebäude marschiert. Dort habt ihr einen prima Überblick über den Hafen und könnt den besagten Soldaten per Attentatssprung eliminieren, sobald er sich unter euch befindet.

Eine andere Möglichkeit ist der Heuhaufen, der weiter im Osten des Hafens steht und den ihr am besten schwimmend von Norden erreicht. Dort müsst ihr zunächst zwei Wachen anlocken und ausschalten, bevor ihr auf den besagten Soldaten wartet und ihn ebenfalls per Pfeifton ruft sowie ins Heu zerrt.

Begebt euch zu Maus, der bereits vor einem Boot stehend auf euch wartet. Er bittet euch nun darum, die gesunkene Schmugglerware zu bergen. Dazu müsst ihr euch einfach nur zu den vier Zielmarkierung begeben, tauchen und im Wrack der Thibron-Expedition sämtliche Päckchen einsammeln.

Steuert die Ruine im Osten an, in der Maus in Schwierigkeiten steckt. Die Schmuggler sind nämlich hinter seinen Plan gekommen und halten ihn gefangen. Ihr müsst alle sechs Gegner bekämpfen, wobei ihr die vielen Säulen der Ruine zu Attentatsprüngen oder Sprungangriffen nutzen solltet. Nach einem weiteren Gespräch mit Maus ist die Quest beendet.

Absolute Macht

Empfohlene Stufe: 36

Diokles hat Ärger mit dem Magistrat Leander, weshalb ihr nach Beweisen für seine Machenschaften suchen sollt. Begebt euch als Erstes zu Magistrat Simonides bei der Zielmarkierung, der sich nicht besonders wohl fühlt und den ihr deshalb zu Diokles’ Haus tragen müsst.

Danach sollt ihr Leanders Aufzeichnungen beschaffen und müsst dafür Leanders Villa aufsuchen. Die Aufzeichnungen befinden sich in der Osthälfte der Villa, die jedoch relativ gut bewacht wird. Wollt ihr jeglichen Kampf vermeiden, dann begebt euch zur Nordwestecke, dort wo ein Heuwagen steht. Hängt euch an das Geländer und wartet geduldig ab, bis alle Soldaten in eurer Nähe weggehen und nicht mehr in eure Richtung schauen.

Steigt über das Geländer und klettert rasch auf das Gebäudedach. Dort könnt ihr euch ganz nach Osten begeben und zu eurer Rechten auf eine Holzveranda klettern. Sie grenzt an eine offene Tür, hinter der ihr die Aufzeichnungen auf einem Holztisch vorfindet.

Klettert wieder auf das Dach, schleicht zurück nach Westen und springt in den Hauwagen, um die Villa sicher zu verlassen. Danach reist ihr wieder nach Kyrene und sucht das Apollonion auf. Dort müsst ihr Diokles gegen ein paar feindlich gesinnte Soldaten verteidigen und anschließend erneut mit eurem Freund reden.

Pax Romana

Empfohlene Stufe: 35

Die Quest steht euch zur Verfügung nachdem ihr Absolut Macht abgeschlossen habt.

Ihr sollt für Diokles die Besitzurkunde von Leanders Villa besorgen, die ganz im Nordwesten der römischen Akropolis liegt. Genau genommen müsst ihr den Untergrund der Akropolis aufsuchen, wofür ihr zur Nordwestmauer geht und sie in der Nähe der Zielmarkierung emporklettert. Zerrt den Soldaten in die Tiefe, der oben Wache steht, und lokalisiert das Gebäude mit der Zielmarkierung. Ihr könnt ganz rechts auf das rote Dach steigen und von dort ins Gebüsch springen. Dreht euch um, klettert durch das Fenster und geht zur Zielmarkierung, die euch zu einem Loch führt.

Der Untergrund besteht aus einem schmalen Gang und einem Hohlraum, in dem ihr neben ein paar Schätzen die Besitzurkunde von Leanders Villa auf dem Tisch zu eurer Rechten aufspürt.

Bring Diokles die Urkunde und sucht anschließend nach Vitruvius. Der jammert über sein konfisziertes Manuskript, das einer der Soldaten im verzweifelten Sickergrubenversteck eingesteckt hat. Die Grube ist tief und besteht aus mehreren Ebenen. Ihr könnt sie gefahrlos an der Nord-, Süd- und Westseite unter die Lupe nehmen und euer Ziel mit dem Manuskript orten.

Wenn ihr von der Westseite in die Grube schaut, dann seht ihr direkt unter euch zwei rote Dächer. Das eine gehört zu einem Zelt und das andere ist an der Wand angebracht. Springt mutig nach unten ins Gebüsch, dreht euch um und schaltet sofort den Gegner aus, der unter dem offenen roten Dach steht. Dreht euch wieder um und wartet, bis sich der Gegner mit der Zielmarkierung in eurer Nähe befindet. Pfeift ihn herbei, tötet ihn und nehmt das Manuskript an euch.

Reist zum Aquädukt und bringt Vitruvius sein Manuskript. Als Nächstes sucht ihr Praxilla in ihrer Klinik auf und danach abseits der Stadt Krios. Er sitzt auf einem Felsen fest und wird von mehreren Löwen belagert. Klettert ebenfalls auf den Felsen und schießt die Tiere mit eurem Bogen ab. Redet mit Krios und begebt euch zum Apollon-Orakel.

Der Floh von Kyrene

Empfohlene Stufe: 34

Wenn ihr im Nordosten von Kyrene den Tempel des Zeus besteigt und bei der Südkante des Gebäudes von der Statue nach unten in den Pool springt, dann ergattert ihr die Aufmerksamkeit eines kleinen Jungen namens Esio. Er bittet euch nun zu folgen und nacheinander…

  • … von einem Badehaus in einen Heuhaufen,…

  • … vom Tempel des Apollon in ein rechteckiges Becken und …

  • … vom Turm von Akropolis in ein rundes Becken zu springen.

Ihr müsst in allen drei Fällen den höchsten, erreichbaren Punkt des Gebäudes besteigen und anschließend in den Heuwagen/das Becken springen. Habt ihr alle drei Gebäude abgeklappert und seid jeweils wie beschrieben hinab gesprungen, dann ist die Quest bereits beendet.

Unterhalte ich euch nicht?

Empfohlene Stufe: 37

Im Südosten von Kyrene befindet sich abseits der Stadtmauern ein Hof, in dem Lanista seine Gladiatioren trainiert. Er jammert herum, weil sein Meistergladiator Polymester mitsamt einem kostbaren Schwer geflohen ist. Ihr könnt eure Hilfe anbietet, müsst aber zuvor eure Stärke unter Beweis stellen. Lanista führt euch zu drei seiner Gladiatoren, die ihr bekämpfen sollt. Die beiden ohne Schild sind praktisch wehrlos, während der eine mit Schild keine Chance gegen eure schweren Angriffe hat.

Reitet zum Silphium-Hof im Osten von Kyrenaika, wo ihr allerdings nur noch auf ein paar Leichen und wildernde Löwen stoßt. Letztere könnt ihr leicht vertreiben, wenn ihr auf die Dächer des Hofs klettert und sie mit Pfeil und Bogen beschießt. Danach müsst ihr die folgende Untersuchung durchführen:

  • Im Süden des Hofs befindet sich ein überdachter Bereich. Davor liegen sowohl ein Heuhaufen als auch ein paar zerfetzte Leichen auf dem Boden.

  • Östlich des Heuhaufens entdeckt ihr weitere Leichen, die gefoltert und aufgespießt wurden.

  • Südlich des Heuhaufens seht ihr ein paar orangefarbene Möhren und einen länglichen Wassertrog. Neben dem Trog liegt eine weitere Leiche, die von Pfeilen durchbohrt ist.

  • In der Ecke südöstlich der mit Pfeilen durchbohrten Leiche lokalisiert ihr mitten zwischen dem Heu eine Holzplattform, die sich zerstören lässt. Darunter befindet sich ein geheimer Raum mit einem Tisch, auf dem ein Brief von Polymester liegt.

Demnach ist der Meistergladiator nicht für das Massaker auf dem Bauernhof verantwortlich. Reitet deshalb zum Fischerdorf im Nordosten, wo ihr tatsächlich auf Polymester stoßt. Er erzählt euch unter anderem, dass er Lanistas Schwert vor Wut ins Meer geworfen hat. Ihr findet es jedoch problemlos dank Senus Adlerspürnase und müsst nur ein paar Meter abseits des Dorfes auf Tauchstation gehen, um es zu bergen.

Kehrt zu Polymester zurück, der in Schwierigkeiten steckt. Lanista ist euch nämlich heimlich gefolgt, damit ihr ihn zu seinem Meistergladiator führt. Er greift euch sogleich mit einer Handvoll Soldaten an, die jedoch mangels Schilde nicht viel ausrichten könnten. Kurioserweise hält Lanista noch die meisten Treffer aus, obwohl rein optisch seine Kleidung schwächer ist als die Rüstung der Soldaten.

Polymester wird ebenfalls fleißig mitkämpfen und gut alleine zurecht kommen, weshalb ihr euch um eure „eigenen“ Schurken kümmert. Danach redet ihr noch einmal mit dem Meistergladiator, um die Quest zu beenden.

Mein Bruder für ein Pferd

Empfohlene Stufe: 38

Pferdezüchter Darios vermisst seinen Hengst, der vom Quartiermeister der östlichen Festung beschlagnahmt wurde. Ihr müsst ihn zurückholen und dafür die sogenannte Requirierungsliste des Meisters besorgen.

Der Quartiermeister befindet sich im Pandocheion in Archille, das wiederum östlich von Kyrenaika in Marmarica liegt. Das Pandocheion ist größtenteils ausnahmsweise kein Sperrgebiet, weshalb ihr euch relativ frei bewegen könnt. Der Quartiermeister wird jedoch von drei Soldaten begleitet, die euch beim ersten Sichtkontakt angreifen.

Die Soldaten des Quartiermeisters könnten kaum unterschiedlicher sein: Der erste ist ein gewöhnlicher Kämpfer mit Rüstung, der zweite ein guter Bogenschütze und der dritte ein großer Hüne mitsamt einer fetten Hammer als Waffe. Beobachtet das Quartett von Weitem und nähert euch ihnen über eines der Häuserdächer. So solltet ihr zwei von ihnen per Kettenattentat erledigen und anschließend flüchten können. Lauft um ein Gebäude herum, klettert abermals auf das Dach und eliminiert die anderen beiden Gegner ebenfalls per Kettenattentat.

Danach könnt ihr die Leiche des Quartiermeisters fleddern und erfahrt dank der Requirierungsliste, dass der gesuchte Hengst zur Römerfestung in Chersonesos gebracht wurde. Zum Glück müsst ihr euch nicht durch diese doch recht große und schwer bewachte Festung kämpfen. Wartet einfach, bis einer der Soldaten mit dem gesuchten Hengst die Straßen entlang reitet. Er wird von einem Kollegen begleitet, der ebenfalls auf einem Pferd unterwegs ist. Bekämpft die beiden, schnappt euch den Hengst und reitet zurück zu Darios.

Tot im Wasser

Empfohlene Stufe: 38

Mitten in Apollonia sorgt sich Agatha um ihren Sohn Titus. Er wurde gefangen genommen, weil er aufgrund diverser Gerüchten aus der Armee desertierte. Sein Aufenthaltsort ist die römische Garnison im Nordosten von Appollonia, die nicht besonders gut bewacht wird.

Ihr findet Titus Zelle im Südosten der Garnison. Ihr solltet deshalb den Turm in der Südostecke empor klettern, in deren Nähe sich maximal eine Wache aufhält. Geht ihr entweder aus dem Weg oder eliminiert sie, wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt.

Der Platz nördlich der Zelle ist unbewacht, weshalb ihr einfach nach unten auf den Boden springt, euch umdreht und durch das offene Fenster zu Titus Zelle steigt. Befreit den Jungen sogleich und klettert gemeinsam mit ihm wieder nach oben.

Titus wird euch auf Schritt und Tritt folgen, allerdings so manchen Sprung verweigern, der ihm zu hoch erscheint. Ihr müsst deshalb über das Mauerwerk und zur Südwestecke der Garnison gehen, wobei euch auf eurem Weg ebenfalls der eine oder andere Gegner begegnen kann.

Neben der Südwestecke hängt ein rotes, schräg nach unten verlaufendes Dach. Wenn ihr von dort nach unten auf die Straße abseits der Garnison klettert, dann wird euch Titus ohne zu murren folgen. Entfernt euch ein paar Schritte von der Garnison und befragt Titus, welches Gerücht ihn zum Desertieren veranlasst hat.

Angeblich soll der Nauarch der römischen Flotte in Apollonia einen Invasion planen, die ganz Ägypten umspannt. Wäre dieser außer Gefecht gesetzt, dann würde jedoch der gesamte Angriff scheitern.

Der Nauarch befindet sich derzeit auf hoher See, weshalb ihr euch ein Schiff schnappt und zur Zielmarkierung fahrt. Weil ihr in diesem Fall „nur“ einen Gegner töten müsst, entpuppt sich eure Aufgabe als kinderleicht.

Der Nauarch marschiert die meiste Zeit am Rand seines Schiffes entlang. Schwimmt zu eben diesem Rand, aber legt die letzte Meter sicherheitshalber tauchend zurück, damit euch keiner der Soldaten bereits von Weitem sieht. Hängt euch an die Seite des Schiffes und klettert vorsichtig nach oben zur Kante, dort wie sich der Nauarch aufhält. Danach müsst ihr ihn nur noch ins Wasser zerren und die Quest ist beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel