News - Alan Wake's Return : Trailer in Quantum Break gesichtet

  • PC
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Erst vor Kurzem sickerte durch, dass sich Remedy die Markenrechte am Namen Alan Wake's Return sicherte. Im kommenden, neuen Remedy-Spiel Quantum Break tauchte nun ein dazu passender Trailer auf.

Versteckt in einer aktuellen Preview-Version, die Redaktionen kürzlich bei einem Event in Finnland unter die Lupe nehmen konnten, ist ein auf Alan Wake basierender Live-Action-Trailer, der auf einem Fernseher im Spiel zu sehen ist. Bisher ist der Trailer noch nicht im Internet aufgetaucht, auch, weil Microsoft Videoaufnahmen dieses Abschnitts des Spiels bis auf weiteres untersagt hat.

Laut den Kollegen von Polygon, die über den Trailer stolperten, seien die Ereignisse in dem Live-Action-Trailer nach den Ereignissen von Alan Wake und Alan Wake: American Nightmare angesetzt. Die Charaktere merken an, dass Wake fünf Jahre verschwunden gewesen sei.

Unter anderem taucht Remedys Creative Director und Autor Sam Lake in dem Trailer als Alex Casey auf, dem fiktionalen Protagonisten aus den Büchern, die Wake geschrieben hat - und der offenbar durch Wake getötet wurde.

Der Trailer endet mit dem Wort "RETURN", dem Namen der sammelbaren Manuskripte in Alan Wake: American Nightmare, gefolgt von der Phrase "WHAT LIES BENEATH THE SURFACE" (zu dt.: "Was unter der Oberfläche liegt"). Wakes Stimme ertönt abschließend mit den Worten: "Alle von uns haben zwei Gesichter. Das eine tragen wir für alle zum Ansehen, und das Gesicht, das darunter im Dunklen liegt."

Was es mit diesem Easter Egg auf sich hat, darüber hüllt sich Remedy derzeit noch in Schweigen. "Nur" eine TV-Serie, die ihr im Verlauf von Quantum Break entdecken und verfolgen könnt, ähnlich wie in den vorherigen Remedy-Spielen Max Payne und Alan Wake? Oder doch ein cleverer Teaser für die Fortsetzung der Alan-Wake-Serie?

Alan Wake: American Nightmare - Video Review
Alan Wake ist zurück, zwar leider nicht mit Teil 2, dafür aber mit einem brandneuen Abenteuer über XBLA in Alan Wake: American Nightmare.