Test - Aggressive Inline : Aggressive Inline

  • GCN
Von Kommentieren

Freunde von Trendsport-Videospielumsetzungen dürfen gespannt sein: Die Spielschmiede Z-Axis schickt mit 'Aggressiv Inline' einen äußerst interessanten Titel ins Rennen - waghalsige Stunts, bekannte Profi-Namen, verrückte Tracks und ein fetziges Spielerlebnis sind nur wenige der enthaltenen Attraktionen. Ob sich 'Tony Hawk's Pro Skater' warm anziehen muss und mit 'Aggressive Inline' für GameCube ein neues Referenzprodukt dieses Genres entstanden ist, erfahrt ihr im Review.

Aggressive Inline
Das umfangreiche Tutorial.

Der perfekte Einstieg
Für alle Neueinsteiger des Skatens bietet das Tutorial eine gute Chance, um sich mit dem Gameplay und der Steuerung etwas vertrauter zu machen. Hierbei durchläuft man insgesamt 20 verschiedene Aufgaben, die einem wichtige Grundlagen des Skatens beibringen und das spätere Spielen der 'Karriere'-Levels erleichtern sollen. Sämtliche Tricks werden hier in ihrer Ausgangsform trainiert und anhand von verschiedenen, im Spiel enthaltenen Schanzen, Halfpipes und Rails demonstriert. Die Aufgaben können auch, nachdem sie bereits einmal bestanden wurden, aufgerufen werden, um bestimmte Vorgänge erneut zu üben.

Aggressive Inline
Im Beamten-Level kommt Weihnachtsstimmung auf.

Herausforderungen für echte Profis
Ist das Tutorial gemeistert, steht dem Betreten eines der Levels im 'Karriere'-Modus nichts mehr im Weg. Bei den Karrierelevels besteht das Ziel jeweils darin, zahlreiche Aufgaben zu erfüllen. Diese variieren von 'Erlange 100'000 Punkte' über 'Zeige dem Fotografen einen Front Flip zwischen zwei Pfeilern' bis hin zu 'Erreiche die höchste Halfpipe'. Jedes Level wartet mit etwa 35 bis 50 Aufgaben auf. Mit dem Erledigen dieser Aufgaben werden weitere Levels freigeschaltet und Geheimnisse gelüftet. Alles in allem warten sieben riesige Gelände mit unterschiedlichen Attraktionen und Aufgaben auf den Spieler. Das erste Level besteht aus einem Filmgelände mit betretbaren Studios, in denen gerade ein Horrorfilm gedreht wird. Um jedoch erst einmal in das Studio zu gelangen, müsst ihr über eine äußerst dicht befahrene Strasse, die bereits einiges an Trickmöglichkeiten, wie etwa Strassengeländer, Bordsteine, kleinen Schanzen und vielem mehr, bietet. Auch an den vorbeifahrenden Autos und Bussen könnt ihr euch festhalten und so mehr Geschwindigkeit für höhere Sprünge erlangen. Im Laufe des Spiels werden die Locations aber immer wilder: So erfahrt ihr schon im dritten Level wie es ist, in einer Thunfischfabrik zu skaten, oder wie man im sechsten Level auf einem Flugplatz halsbrecherische Tricks vollführt.

Aggressive Inline
Vollführt beeindruckende Tricks wie diesen.

Gemütliche Runden oder ein Kampf gegen die Zeit
Habt ihr genug von dem strapazierenden Punktejagen und Trickvollführen im 'Karriere'-Modus, so könnt ihr euch im Modus 'Freeskate' etwas entspannen. Hier existieren keine Bestimmungen oder Ziele, es darf einfach nach Lust und Laune gefahren und getrickst werden. Liegt euer Können nicht in der Bewältigung von bestimmten Aufgaben, wie es im 'Karriere'-Modus der Fall ist, dürft ihr euch auf einen Kampf gegen die Zeit im Modus 'Zeitrennen' einlassen. Wie es der Name schon vermuten lässt, liegt der Schwerpunkt hier darin, während der ablaufenden Zeit so viele Punkte wie nur möglich durch Tricks zu erlangen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel