Preview - Yoshi's Crafted World : Nintendos bisher kreativster Titel?

  • NSw
Von Kommentieren

Ihr habt von Yoshi's Woolly World einen Zuckerschock erlitten? Dann solltet ihr schon mal die Insulinspritze aufziehen, denn mit Yoshi's Crafted World gibt der kleine Charmeur von einem Dino sein Switch-Debüt, das weder mit kreativem Leveldesign noch mit einer Extraschicht Zuckerguss geizt. Wir durften bereits mehrere gebastelte Level anspielen. Verspricht Crafted World eine Neuinterpretation wie Breath of the Wild und Super Mario Odyssey zu werden?

Kirby und Yoshi sind in den letzten Jahren zu Spielwiese für Nintendos Kreativität im Artstyle geworden. Da wird munter all das in ein Spielelement verwandelt, was dem Gestalter gerade vor die Füße fällt: Knete, Textilien, Schnüre und nun … alles, womit sich eben basteln lässt. Yoshi's Crafted World ist so ein Spiel aus Nintendos Kreativkiste. Wiesen, Häuser und Züge, alles ist aus Tonpapier, Karton, Dosen, Folie, Glas und anderen Bastelmaterialien zusammengesetzt.

Ein Bambushain aus grünen Strohhalmen, eine japanische Welt aus Origami-Papier. Die Liebe zum Detail springt aus jedem Knick und jedem Material direkt ins Auge. Alle Level sehen aus, als wären sie zunächst mit Papier und Schere in der Realität gebastelt worden, um zu sehen, ob sich eine Idee auch wirklich umsetzen lässt. Das Leveldesign in Yoshi's Craftet World ist erste Sahne, da gibt es nichts zu diskutieren.

Ein wenig spielt die gebastelte Gestaltung auch in das Gameplay mit hinein. Der sonst streng zweidimensionale Ablauf wird etwas aufgebrochen. Stellenweise kann Yoshi Papierrollen entwirren und so eine Ebene nach vorne und hinten laufen, um versteckte Passagen zu erkunden. Abgesehen vom kreativen Gestaltungsansatz bleibt Nintendo aber weniger mutig und setzt auf Altbewährtes.

  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 1
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 2
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 3
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 4
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 5
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 6
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 7
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 8
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 9
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 10
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 11
  • Yoshi's Crafted World - Screenshots - Bild 12

Wie immer gilt es, zum Ziel zu laufen und dabei allerhand Sammelkram aufzuklauben, der stellenweise ziemlich gut versteckt ist: Blumen, rote Münzen und schließlich alle Herzen, mit denen man durchs Ziel laufen muss. Für genug Wiederspielwert dürfte gesorgt sein. So weit, so bekannt. Auch Yoshis Hauptfähigkeit, Gegner in Eier zu verwandeln und diese dann als Geschosse zu nutzen, ist nicht neu, kann nun aber auch dazu verwendet werden, Elemente in anderen Ebenen abzufeuern. Der ganz große Reiz liegt neben dem Knuddelfaktor darin, zu sehen, wie sich die Bastelwelt verändert, wenn mit ihr interagiert wird.

Entspannung pur

Für ältere Spieler dürfte Yoshi's Crafted World ein Spaziergang werden. Frustrierende Momente gab es in den von uns gespielten Abschnitten nicht, höchstens vielleicht, wenn sich zwei Yoshis im Koop-Modus mal im Weg standen. Hindernisse dienen hauptsächlich einem angenehmen Aha-Effekt. Gegen Ende des Spiels könnte der Schwierigkeitsgrad aber, anders als in Kirby-Spielen, ein wenig anziehen. Yoshi bleibt einfach ein Spiel zum Entspannen und Entdecken, bei dem man sich schlicht gut fühlt.

Zu Entdecken gibt es immerhin einiges, denn Nintendo hat alle Sammelobjekte wieder ziemlich gut in geheimen Räumen und, das ist neu, auf der Rückseite der Levels versteckt. Einige Level werden nach dem Abschluss rückwärts und von der gegenüberliegenden Perspektive gespielt, so ergeben sich noch einmal ganz neue Eindrücke und Verstecke. Dabei gilt es, die kleinen Schnuffelchen (Hunde) innerhalb eines Zeitlimits zu finden und zum Ziel zu geleiten. Das ist ein angenehmer Dreh, der den Eindruck einer gebastelten Welt noch weiter vertieft, denn schön sauber verarbeitet und verklebt sind einige Elemente nur auf der Vorderseite. Sehr authentisch!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel