News - Xbox One Scorpio : Microsoft: Preis im üblichen Rahmen, PC keine Konkurrenz

  • One
Von Kommentieren

Anders als Sony fürchtet Spencer den PC nicht unbedingt als Konkurrenz, zudem steckt der Xbox-Chef einen ungefähren Preis der Xbox One Scorpio ab.

Chip in Xbox One Scorpio. Konsole soll sich an den Preisen bisheriger Geräte orientieren.

Sony fürchtet den PC als zunehmende Konkurrenz, die leistungsstärkere PlayStation 4 Pro soll die Abwanderung verhindern. Xbox-Chef Phil Spencer sieht die Sache anders, seiner Auffassung nach sei der PC keine Konkurrenz zur Xbox One oder Xbox One Scorpio. Viele der besten Xbox-Kunden, so Spencer, würden auch auf dem PC zocken. Ob ein Spiel wie Overwatch für den PC oder Konsolen gekauft werde, hänge vielmehr davon ob, auf welches System Freunde setzen würden.

Spieler sollen nach der Ansicht von Spencer und Microsoft dort spielen können, wo sie gerade sind - mit den gleichen Spielständen und Freunden. Dies sei auch der Grund, warum man mit Xbox Play Anywhere eher auf den PC zugehe. Man wolle Nutzer letztendlich nicht zwingen, eine Xbox zu kaufen - über Xbox Play Anywhere sei daher alternativ der PC als Plattform möglich.

Auch über den Preis der Xbox One Scorpio spricht Spencer. Die deutlich leistungsstärkere Konsole sei zwar im Premiumbereich angesiedelt, allerdings sollen sich die Menschen keine Sorgen über einen "noch nie gesehenen Preis für eine Konsole" machen. "Wir haben sie nicht so entworfen", so Spencer weiter. Der Preis dürfte sich daher eher an der teuersten Xbox One S orientieren.

Xbox One S - Release Promo Trailer
Heute nannte Microsoft den 02. August als offiziellen Starttermin für die Xbox One S - auch in Deutschland.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel