News - Steamworks : Kostenfreie Middleware für Entwickler und Publisher

    Von Kommentieren

    Am gestrigen Abend präsentierte Valve in München 'Left 4 Dead', den kommenden kooperativen Mehrspieler-Shooter von Turtle Rock, dem erst kürzlich zugekauften Studio aus Orange County. Nebenbei gab es auch eine kleine Ankündigung am Rande: Steamworks solle veröffentlicht werden. Noch nie gehört? Wir bis dahin auch nicht.

    Bei Steamworks handelt es sich um ein von Valve entwickeltes Paket an Programmen, das sich an Entwickler und Publisher richtet. Vom Kopierschutz über Statistik-Tools über Key-Aktivierung und Onlineverkäufe bis hin zum Server-Browser mit integrierter Lobby zum Voice-Chatten soll alles dabei sein, was für den Betrieb eines Multiplayer-Titels nötig ist. Grundsätzlich soll es übrigens auf einer Version basieren, die bereits in 'Half-Life 2' bzw. der 'Orange Box' zum Einsatz kam Und das Beste daran: Es ist komplett kostenlos zu haben.

    Wie sich das finanzieren soll, diese Frage blieb gestern unbeantwortet. Möglicherweise will Valve daraus einen Service wie Gamespy machen, der sich unter anderem durch Premium-Accounts und Werbung finanziert. Oder man möchte die talentierten Entwickler locken, ihre Spiele dann direkt auf Steam zu platzieren - und kräftig an den Verkäufen mitverdienen. So oder so, interessant ist das Projekt alle mal. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Seite.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel