Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - UFO: Aftermath - Stand der Dinge : Aktuelle Infos zum ehemaligen 'Freedom Ridge' ...

  • PC
Von  |  | Kommentieren
Altar Interactive hat sich im vergangenen Jahr die Rechte an dem gecancelten 'Dreamland Chronicles: Freedom Ridge' geschnappt, das ganze kurzerhand in 'UFO: Aftermath' umbenannt und damit begonnen, das Spiel weiter zu entwickeln. Mittlerweile stellt sich heraus, dass augenscheinlich nur wenig Elemente von 'Freedom Ridge' tatsächlich übernommen werden, denn wie Jiri Rydl von Altar nun in einem Interview verkündete, wird das Spiel mehr oder weniger von Grund auf neu aufgebaut unter Verwendung einer hauseigenen Engine.

Das rundenbasierte Spiel soll zwar nicht über einen Multiplayer-Modus verfügen, dafür aber mit anderen Innovationen glänzen. So soll die Engine in der Lage sein, Missionen in Echtzeit zu generieren aus einem Paket vordefinierter Elemente. So wird jedesmal, wenn eine Mission gestartet wird, eine neue Kampf-Map generiert.

Auch das rundenbasierte System wird mit Echtzeit-Elementen ausgestattet. So finden wesentliche Aktivitäten auf dem Schlachtfeld in Echtzeit statt, um den Truppen Befehle zu geben oder bei wichtigen Ereignissen wird das Spiel automatisch pausiert. Dann gebt ihr eure Befehle, beendet die Pause und alle Aktionen werden simultan ausgeführt.

Ein genauer Release-Termin des Spieles steht noch nicht fest, begonnen wurde mit der Entwicklung im Juli 2001, laut den Entwicklern ist das Spiel zur Hälfte fertiggestellt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

UFO: Aftermath
Gamesplanet.comUFO: Aftermath0,80€ (-79%)PC / Steam KeyJetzt kaufen