News - Ubisoft : Uplay-Dienst wurde gehackt

    Von Kommentieren

    Die Sicherheitssysteme von Ubisofts digitalem Distributionsdienst Uplay sind offenbar von russischen Hackern ausgehebelt worden. Mittels einer von ihnen entwickelten Software ist es möglich, dem Programm vorzugaukeln, man sei bereits im Besitz von Spielen, ohne sie je gekauft zu haben. Der Download dieser Titel sei damit problemlos möglich.

    Prominentes Fallbeispiel ist Far Cry 3: Blood Dragon, der eigenständige Download-Titel, der erst ab dem 01. Mai als Download erhältlich sein soll. Den Hackern ist es gelungen, den Shooter durch diesen Trick bereits jetzt herunterzuladen. Das rund 3 GB große Spiel sei vollständig spielbar und geistere bereits durch die Tauschbörsen.

    Nutzerdaten scheinen von der Lücke in Uplay jedoch nicht betroffen zu sein. Ubisoft hat die Angelegenheit bisher nicht kommentiert, auch ein Patch wurde bis dato nicht veröffentlicht.

    Uplay - gamescom 2012 Introducing The New Uplay Trailer
    Ubisoft verspricht im Rahmen der gamescom neue Features in seinem überarbeiteten Service Uplay.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel