Special - Top 10: Comic-Videospiele : Vom Papier zum Videospielhelden!

    Von Kommentieren

    Platz 6: XIII

    Wer über Comics in Spielen spricht, kommt an XIII auf keinen Fall vorbei. Der Ego-Shooter von Ubisoft aus dem Jahr 2003 war der erste Titel, der die sogenannte Cel-Shading-Optik verwendete, bei der die Objekte mit wenigen Farben ausgemalt und mit den für Comics typischen Linien umrandet werden, wodurch sie ihren charakteristischen Look erhalten. Diese Technik wird bis heute in zahlreichen Spielen wie etwa Borderlands, Sea of Thieves oder sogar Zelda: Breath of the Wild eingesetzt.

    Das Spiel zum Comic erinnert inhaltlich an die Bourne-Reihe: Als Mann ohne Gedächtnis seid ihr auf der Flucht vor dem FBI, das euch verdächtigt, den US-Präsidenten ermordet zu haben, und deckt dabei eine globale Verschwörung auf. XIII bestach in erster Linie durch seine originelle Optik, war aber spielerisch ein spaßiger, wenn auch kurzer Shooter.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel