Special - Horror-Jahr 2019 : Viele Flops, kaum Tops

    Von Kommentieren

    Platz 4: Five Nights at Freddy’s VR: Help Wanted

    Wenn Horrorspiele sich zu sehr auf Jumpscares verlassen, sagt das meist viel über die Qualität des übrigen Gruselfaktors aus. Five Nights at Freddy’s bemüht sich erst gar nicht erst, etwas anders zu sein als eine Aneinanderreihung von plötzlichen Schreckmomenten. Die potenzieren sich in der virtuellen Realität von Five Nights at Freddy’s VR: Help Wanted. Denn die schrecklichen animatronischen Killerpuppen rücken euch mit einer VR-Brille noch dichter auf die Pelle als bisher. Spielerisch ist Help Wanted natürlich kaum der Rede wert, aber die grausigen Tierchen haben sich nicht umsonst eine solide Fanbase aufgebaut.

    Fear-Factor: 🎃🎃🎃

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel