Special - Top 10 Geister in Videospielen : Spukgestalten mit bleibendem Eindruck

    Von Kommentieren

    5. Monkey Island (LeChuck)

    Was wäre der tollpatschige Möchtegernpirat Guybrush Threepwood aus der Monkey-Island-Serie wohl ohne seinen Widersacher LeChuck gewesen? Der ewige Kampf gegen den nicht totzukriegenden Piraten gehört zu den größten Sternstunden der Videospielgeschichte. LeChuck war zu Lebzeiten der wahrscheinlich ruchloseste und am meisten gefürchtete Seeräuber der Meere. Und auch als Untoter verbreitete er Schrecken - egal ob als Geist, Dämon oder Zombie. LeChuck fand immer wieder Wege, den Tod zu überlisten, und ist deshalb einer der furchteinflößendsten Geister überhaupt.

    Top 10 Bild 1

    4. Buu-Huus (Mario-Spiele)

    Aus den Tiefen der Buu-Huu-Wälder kommen diese alten Feinde von Mario und Co. Was die Buu-Huus aus der Super-Mario-Serie so verflixt gruselig macht, ist ihre krank dreinblickende Fratze, gepaart mit ihren scharfkantigen Zähnen. Hinterlistige Attacken und Anschleichen gehören zu ihrem Schreck-Repertoire. Guckt Mario den Geistern aber mutig ins Gesicht, werden diese plötzlich ganz schüchtern. Trotzdem ein verdienter vierter Platz für die langjährigen Feinde Marios.

    Top 10 Bild 1

    3. Fatal Frame

    Ganz weit vorne in unserer Liste haben es die Geister aus dem Japano-Survival-Horror-Spiel Projekt Zero aka Fatal Frame geschafft. Die Entitäten in Projekt Zero waren schon bizarr und bedrohlich genug. Was die bedrückende Stimmung in dem Spiel jedoch noch mehr steigerte, war die Tatsache, dass alles, was ihr zu eurer Verteidigung hattet, ein Fotoapparat war. Das Spiel enthielt keine Waffen und kaum Gewalt. Die Geister stressten das Nervenkostüm der Spieler eher durch geschickte Platzierung und unvergessliche Schreckmomente. Das machte den Trip zu einer subtilen Horrorerfahrung, weshalb wir den Geistern aus Projekt Zero Platz drei in unserer Liste geben.

    Top 10 Bild 1

    2. F.E.A.R.

    Merke: Wenn in der Beschreibung eines Stellenangebots steht, dass die Spezialeinheit, für die man arbeiten soll, den Namen F.E.A.R. trägt, dann sollte man sich das Angebot entweder noch einmal gründlich überlegen oder für den ersten Arbeitstag eine Windel mit einpacken. Die braucht man nämlich, um die überraschenden und Angst einjagenden Besuche des mysteriösen Mädchens Alma unbeschadet zu überstehen. Sie machte diesen Shooter zu einer besonders gruseligen Erfahrung und erschreckte die Spieler in denkwürdigen Szenen zu Tode. Dieser Schockfaktor wurde zu einem Markenzeichen des Spiels und ist der Grund, wieso der Vizetitel verdienterweise an F.E.A.R. geht.

    Top 10 Bild 1

    1. Pac-Man

    Gab es jemals einen Zweifel daran, dass die bunten Geister aus der Pac-Man-Serie den ersten Platz in unserer Liste bekommen? Besonders angsteinflößend sehen sie allerdings nicht aus und es gibt bei Weitem grässlichere und grafisch hübschere Geister. Aber bei diesen Gefährten spielt mehr der psychologische Aspekt eine Rolle. Vor keiner anderen Art Geist haben sich so viele Spieler gefürchtet. Die bunten Gestalten, die Pac-Man unentwegt auf den Fersen waren, sind seit den Anfangstagen der Videospielgeschichte dabei und sorgten immer wieder dafür, dass den Spielern der Angstschweiß in Strömen hinunterlief. Unser Nummer eins.

    Top 10 Bild 1

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel