Special - Top 7: Die schaurigsten Horrorspiele 2018 : Nur spielen, wenn du starke Nerven hast

    Von Kommentieren

    Ehrenplatz: Agony

    So schaurig diese Hölle aus Fleisch und Knochen auch war, das eigentlich Schreckliche an Agony war der Zustand. in dem es erschien: Unverzeihliche technische Unzulänglichkeiten und monotones Gameplay raubten dem ambitionierten Kickstarter-Projekt schneller jede Atmosphäre als ihr “Teufel noch eins!” sagen könnt. Genau davon wollte Agony nämlich leben: Die bluttriefende Hölle mit all ihren bizarren, verstörenden und teils grenzüberschreitenden Insassen bot ihre Schauwerte, doch von Optik alleine lebt kein Spiel. So stellte sich auch eine zentrale Mechanik, die Inbesitznahme anderer Körper viel mehr als ein zähes Hindernis auf dem Weg zum zensierten Ende dar.

    Mittlerweile soll sich dank Patch einiges getan haben, sowohl technisch als auch in Bezug auf die von Backern so verhassten Schnitte. Vielleicht ist Agony ja inzwischen ein richtig gutes Horrorspiel. Wir wissen es nicht, trauen uns aber auch nicht, noch einmal einen Blick darauf zu werfen. Zu tief gehen die Wunden, die es hinterlassen hat. Daher ein Ehrenplatz für diesen gefallenen Engel am Horrorspielhimmel.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel