Special - Top 10 Auftragskiller : Die tödlichsten Meuchelmörder

    Von Kommentieren

    Platz 7: Travis Touchdown (No More Heroes / No More Heroes 2)

    Travis Touchdown ist nicht gerade das, was man sich unter einem typischen Auftragskiller vorstellt. Der Wrestling-Fan und Anime-Liebhaber greift am liebsten auf sein Beam-Katana namens Blood Berry zurück, wenn er seine Feinde nicht gerade mit einer Powerbomb ins Jenseits befördert. Seine Auftritte in beiden No-More-Heroes-Teilen machten Travis zur Kultfigur.

    Platz 6: Daud (Dishonored: The Knife of Dunwall)

    Daud nennt man auch liebevoll „Das Messer von Dunwall“. Im Hauptspiel des spaßigen Dishonored mimt er noch den Antagonisten, schließlich tötet er vor den Augen des Helden Corvo die Kaiserin. In den beiden Zusatzinhalten schlüpft er selbst in die Haut des Anführers der Walfänger. Dabei handelt es sich um, na klar, eine Assassinen-Truppe.

    Platz 5: Nina Williams (Tekken)

    Die Lebensgeschichte von Nina Williams zusammenzufassen, ist nicht einfach. Von Hauptberuf Killerin, wird sie zwischen Tekken 2 und Tekken 3 in einen 15-jährigen Kryoschlaf versetzt. Wieder erwacht, soll sie ihren eigenen Sohn Steve Fox umbringen, den sie nicht erkennt, weil sie an Amnesie leidet. Natürlich findet sie das heraus und tötet ihren Sohn nicht. Auch Anna, ihre verhasste Schwester, ließ sie am Leben. So gesehen ist sie eigentlich gar nicht mal so gut in ihrem Job, aber aufgrund ihrer Geschichte und ihres Legendenstatus verdient sie sich Platz fünf.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel