Special - Top 10 Teenie-Horror-Spiele : Die Besten sterben jung

    Von Kommentieren

    Platz 8: Haunting Ground

    Die frühe Playstation-Ära war ein Tummelplatz des Teenie-Horrors. Mehr noch als die Clock-Tower-Reihe oder Rule of Rose ist uns aber Haunting Ground in Erinnerung geblieben. Ob das daran liegt, dass Protagonistin Fiona Belli am Anfang des Spiels nur mit einem Bettlaken bekleidet durch die Gegend läuft, sei mal dahin gestellt. Ein wichtigeres Feature des Survival-Horror-Titels war jedenfalls der Schäferhund Hewie, der euch als Sidekick zur Seite steht.

    Sobald ihr sein Vertrauen gewonnen habt, erschnüffelt er Items, warnt euch vor Gefahren oder attackiert Gegner. Fiona selbst ist nämlich nicht sonderlich robust und muss zudem ständig auf ihre Ausdauer achten. Im erschöpften Zustand seid ihr leichte Beute. Zudem kann die 18-jährige in einen Panik-Modus verfallen, bei dem die Steuerung verrückt spielt und die Sichtbarkeit eingeschränkt wird.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel