Special - Top 10: Skandale und Aufreger 2019 : Das neue Jahr fing völlig irre an!

    Von Kommentieren

    Platz 3: THQ Nordic auf 8chan

    Als die Twitter-Follower von THQ Nordic Ende Februar ihren Feed überflogen, waren sie sich sicher: Der Account des Publishers musste gehackt worden sein. Was war passiert? THQ Nordic hatte zu einem Ask-Me-Anything aufgerufen. Eine coole Sache, um Einblicke in die Arbeit des Unternehmens zu erhalten. Stattfinden sollte die Aktion im Forum 8chan. Nicht cool. Denn das ist vor allem für Kinderpornografie, rechte Gruppierungen und anderen Bodensatz bekannt.

    Erst Tage später ruderte der Publisher zurück: Es sei alles nicht so gemeint gewesen und natürlich distanziere man sich von derartigen Themen. Jedoch hatte die überschwängliche Entschuldigung ein Gschmäckle, denn unzählige Twitter-User gaben an, THQ Nordic sei während des Ask-Me-Anythings selbst auf die anrüchigsten Fragen eingegangen. Ein PR-Desaster in Reinform!

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel