Special - Assassin's Creed: Alles nur geklaut? : 10 Spiele, bei denen Ubisoft abgeschrieben hat

  • Multi
Von Kommentieren

Platz 4: Einfacher Schwierigkeitsgrad: The Secret of Monkey Island

„Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt“, lautet das Credo der Assassinen-Bruderschaft. Doch angesichts des Schwierigkeitsgrades könnte man meinen, sie folge eher dem Motto von Piggeldy und Frederick: „Nichts leichter als das.“ Bereits seit dem allerersten Teil steht Assassin's Creed in der Kritik, das Kampfsystem sei overpowered und der Schwierigkeitsgrad zu einfach – und daran hat sich bis heute nichts geändert. Aus gutem Grund: Denn Ubisoft möchte mit der Assassin's-Creed-Serie eine möglichst breite Masse ansprechen und dafür niemanden mit zu hohen Herausforderungen abschrecken. Das erste Spiel, das dieses Prinzip des „Lust statt Frust“ zur Philosophie erhob, war The Secret of Monkey Island. Im Gegensatz zu allen Adventurespielen davor konnte man in LucasArts' Piratenabenteuer nicht sterben und keine Fehler machen. Was damals wie ein Segen für gefrustete Spieler wirkte, sollte sich Jahre später zum Fluch für die gesamte Branche entwickeln.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel