Special - Assassin's Creed: Alles nur geklaut? : 10 Spiele, bei denen Ubisoft abgeschrieben hat

  • Multi
Von Kommentieren

Mit Assassin's Creed Odyssey ist soeben das mit Abstand größte Assassin's Creed bisher erschienen, das noch einmal etliche Neuerungen in die Serie einführt. Für viele davon ließ sich Ubisoft von anderen erfolgreichen Spielen inspirieren wie etwa GTA, Far Cry und The Witcher. Doch auch davor schon hielt Ubisoft stets die Augen nach allen Seiten offen und stibitzte sich die eine oder andere Idee bei der Konkurrenz. Wir beleuchten die gesamte Ahnenreihe der Assassin's-Creed-Spiele und decken auf: Alles nur geklaut?

Platz 10: Parkourlauf: Prince of Persia

Was Viele heute gar nicht mehr wissen: Assassin's Creed sollte ursprünglich ein Spin-off von Prince of Persia mit dem Titel Prince of Persia: Assassins werden. Die traditionsreiche Serie um den agilen Prinzen etablierte die Parkour-artige Fortbewegung an Wänden entlang und über Dächer hinweg, die im Ableger ebenfalls im spielerischen Zentrum stehen sollte, allerdings mit deutlich mehr Freiheiten – weniger Jump'n'Run, mehr Action-Adventure. Assassin's-Creed-Erfinder Patrice Désilets war zuvor an Prince of Persia: The Sands of Time beteiligt, hatte aber letztlich für das Spin-off so viele neue Ideen, dass Ubisoft die Chance witterte, daraus eine eigene Marke zu kreieren – die das Original schließlich weit überflügeln sollte …

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel