Special - Tom Clancy's The Division : Verbesserungs-Vorschläge gefällig?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Guten Tag. Ich bin's schon wieder, erneut mit dem Thema The Division. Das hat einen einfachen Grund: Ich spiele es immer noch gern und viel, aber könnte gleichzeitig durch die Decke gehen, wenn ich die aktuellen Probleme und das verschenkte Potenzial sehe. Da man nicht immer nur meckern soll, stelle ich hier mal meine Wünsche an die Entwickler zusammen. Denn noch habe ich das Spiel nicht aufgegeben, da ist noch so viel möglich. Allerdings sollte Ubisoft Massive mal langsam Gas geben, bevor es zu spät ist.

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen: Die derzeit immer wiederkehrenden Bugs und Glitches müssen schnellstens behoben werden. Werft die mobile Deckung aus dem Spiel, bis ihr alle Fehler behoben habt. Sie ist die Ursache der meisten aktuellen Glitches, mit denen Spieler in den Einsätzen und Übergriffen ihr Unwesen treiben. Also raus damit, die Ursache des Fehlers in Ruhe beheben und ganz nebenbei mal die Stellen reparieren, an denen Spieler unter die Spielwelt glitchen können. Damit allein wäre schon viel gewonnen. Vor allem sollte das schnell gehen, denn unsere Geduld ist nicht unermesslich.

Wo wir gerade dabei sind: Eine Überarbeitung der Skilltrees wäre keine dumme Sache. Viele Fertigkeiten und Talente sind überflüssig, kaum sinnvoll einsetzbar oder tragen nicht zu einer möglichen Spezialisierung bei. Die mobile Deckung erwähnten wir bereits. Auch Haftgranaten, Sucherminen und andere Goodies könnten etwas Liebe vertragen, um interessanter zu werden. Haftgranaten mit Explosivwirkung beispielsweise reichen gerade mal, dass sich ein Highend-Gegner daran eine Zigarette anzündet. Mehr Synergien zwischen Spielern mit unterschiedlichen Skills wären ebenfalls interessant. Von den zahlreichen Skills nutzen die meisten Spieler im Grunde nur vier oder fünf.

Oh, und wenn wir schon solch eine hübsche Basis haben: Spendiert uns einen Kleiderschrank mit einem Fach für die Spraydosen. Wäre auch sexy. Ein Friseur nebst Tätowierer könnte auch nicht schaden. Ich hätte zumindest nichts dagegen, im Nachhinein mal Tattoo oder Frise zu wechseln. Oder die Sonnenbrille aus der Schublade zu kramen. Nett wäre außerdem eine Möglichkeit, Ausrüstungs-Loadouts zu speichern und Gegenstände im Inventar gegen das Zerlegen zu sperren - ab und zu hat man ja doch Reserve dabei, die man ungern zerstören möchte.

Wiederbelebung für Manhattan, bitte

So ausgestattet, könnte man frohgemut durch Manhattan ziehen. Oh, doch nicht, es gibt ja keinen Grund dazu. Nach dem Ende der Story kehrt man nie wieder in die offenen Straßen zurück. Auch so ein Versäumnis, das es zu beheben gilt. Manhattan ist so groß und hat so viele sehenswerte Umgebungen, aber nach der Story herrscht dort Totenstille. Dabei würde ich gern durch die Straßen ziehen – und zwar nicht nur, um Ressourcen zu farmen und viel zu einfache, lästige Gegner wegzuballern. Füllt Manhattan wieder mit Leben, was zum Beispiel durch eine einfallsreichere Gestaltung der Tages- und Wochenmissionen geschehen könnte.

Gebt uns Angriffe der LMB, Cleaner oder Rikers auf Safehouses oder gar unsere Basis. Lasst uns Kopfgeldjagden gegen harte Bosse spielen. Lasst uns Nachschublieferungen erobern, wie es das bereits in der Dark Zone gibt. Lasst uns vermisste Agenten suchen. Werft ein paar dynamische Missionen dazwischen oder besetzt Zonen mit neuen Gegnern. Entwickelt irgendetwas, um die Welt wieder zum Leben zu erwecken, auf die sich seit dem Sprung von Level 29 auf 30 eine dicke Staubschicht gelegt hat. Diablo III hat mit dem Abenteuermodus vorgemacht, wie es besser geht, und selbst Destiny ist da interessanter.

Es wäre so schade, diese tolle Kulisse nicht zu nutzen. Außerdem gebt ihr damit den Spielern, die sich nicht für die Dark Zone interessieren, einen wunderbaren PvE-Spielplatz. Damit könntet ihr auch gleich den Tagesmissionen einen neuen Glanz verpassen. Denn zwei Einsätze auf „schwer“, die mittlerweile jeder schon blind bewältigt, und einer auf „herausfordernd“, das ist wirklich nicht viel. Den Kleinkram seit Patch 1.1 mal außen vor gelassen, der wird ohnehin nebenher erledigt. Oh, und wenn ihr dabei seid: Gebt endlich mal die anderen Einsätze auf „herausfordernd“ frei. Bisher sind es 4. Von wie vielen? 16 oder 17? Das allein würde schon ein wenig mehr Abwechslung bringen.

Das liebe Loot und seine Qualen

Abgesehen davon könntet ihr ein wenig am Loot schrauben. Dass ich auf “schwer“ nur Mist finde, kann ich noch halbwegs ertragen. Dass ich auf „herausfordernd“ fast denselben Mist bekomme, ist demotivierend. Dass ich die richtig tollen Highend-Items nur in diesem furchtbaren Übergriff namens Falcon Lost ergattern kann, in dem ihr mir Horden von Bullet Sponges entgegenwerft, ist einfach kacke. Ich will Falcon Lost nicht spielen, schon gar nicht mehr als einmal. Es macht nämlich keinen Spaß und ist einer der schlimmsten Highend-Dungeons seit Langem. Das könnt ihr besser, da bin ich ganz sicher.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel