News - Tom Clancy's The Division 2 : Raid verschoben, PTS im Anrollen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ubisoft reagiert auf aktuelle Probleme und Verbesserungsvorschläge. Das hat allerdings Folgen: das für den 25. April geplante Update 3 inklusive des Acht-Spieler-Raids wird vorerst verschoben.

Zwar hat The Division 2 insgesamt einen guten Launch hingelegt, die kleinen und großen Problemchen des Tagesbetriebs häufen sich allerdings, nachdem nun viele Spieler das Endgame erreicht haben und nicht sparsam mit Feedback und Kritik umgehen. Nachvollziehbar, offenbaren sich doch nun mehr und mehr Balancing-Probleme, Schwächen im Fertigkeitensystem und in den Dark Zones. Zumal die letzten Patches immer wieder neue Baustellen aufgerissen haben.

Ubisoft nimmt das Feedback und die daraus erforderlichen Aktivitäten nun zum Anlass, um konkrete Maßnahmen zu ergreifen. Die erste davon ist, dass das ursprüngliche für den 25. April geplante Update 3 nun auf einen noch unbestimmten Termin im Mai verschoben wird. Das gilt entsprechend auch für den darin enthaltenen Acht-Spieler-Raid. Der finale Release werde von den Ergebnissen der bevorstehenden Änderungen und Tests abhängen.

Um das Ganze voranzubringen, wird ab heute für PC-Spieler ab heute auch der PTS aktiviert, also der Public Test Server, den bereits viele Spieler gefordert haben. Hier sollen kommende Updates und Änderungen vor Release in Phasen spielbar sein, damit die Spieler ihr Feedback abgeben können und dieses bei den Updates berücksichtigt wird. Umfragen und dedizierte Foren sollen dazu dienen, das entsprechende Feedback zu sammeln. Zugriff auf den PTS haben alle Spieler der PC-Version via Uplay.

Weitere Infos zu dem Thema und zu kommenden Updates dürfte es heute noch im wöchentlichen State of the Game geben, das ab 17 Uhr via Twitch, Mixer und YouTube übertragen wird.

Willkommen im High-Level-Game - Tom Clancy's The Division 2: Review-Tagebuch - Teil 2
Es ist vollbracht, die Kampagne liegt hinter uns und das Endgame ist in vollem Gange. Zeit für ein erweitertes Fazit.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel