News - Rainbow Six: Quarantine : Und noch ein Leak: Neuer Teil spielt im All!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Noch vor der E3 ist eine weitere Ankündigung von Ubisoft durchgesickert. Bei Rainbow Six: Quarantine soll es sich um ein etwas anders Spin-off handeln.

Ubisoft wird zur E3 wohl keine Überraschungen mehr im Gepäck haben. Neben Roller Champions, Orpheus und einem Quest-Editor für Assassin's Creed Odyssey sind nun auch Informationen zu Rainbow Six: Quarantine durchgesickert. Dabei handelt es sich um ein nicht-kompetitives Spin-off der Rainbow-Six-Serie. Handlungsort wird ungewöhnlicherwiese das All sein.

Laut Jason Schreier von Kotaku begann die Arbeit an Rainbow Six: Quarantine als Pioneer genanntes Projekt, das manche vielleicht noch aus Watch_Dogs 2 kennen. Im Rahmen einer Mission musste in ein Ubisoft-Büro eingebrochen werden. Auf einem Rechner fanden sich vertrauliche Bilder, die besagtes Projekt zeigten. Alex Hutchinson, der auch bei Far Cry 4 seine Finger im Spiel hatte, startete Pioneer als gewaltfreies Weltraumerkundungsspiel. Die Idee wurde allerdings so weit abgewandelt, dass daraus ein Coop-Shooter wurde.

>> Orpheus: Ubisoft arbeitet an Breath-of-the-Wild-ähnlichem Rollenspiel

In Kotakus Splitscreen-Podcast wurde erwähnt, dass Quarantine noch in diesem Fiskaljahr erscheinen soll, welches am 31. März 2020 endet. Wir werden esalso mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf der Pressekonferenz am Montag sehen. Abgesehen davon ist zu Rainbow Six: Siege offenbar kein direktes Sequel geplant. Stattdessen wird es eine optimierte Next-Gen-Version des Titels geben.

Gameswelt News - Sendung vom 06.06.2019
Gameswelt News vom 06.06.2019: GTA Online, Battlefield V, Nintendo Switch Online und Assassin's Creed Odyssey.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel