News - THQ Entertainment : Trennt sich von Big Huge Games

    Von Kommentieren

    Nach den immensen Verlusten, die der US-Publisher THQ in den letzten Monaten verzeichnen musste, hat man in der Chefetage jetzt zum Rotstift gegriffen und will in naher Zukunft bis zu 600 Mitarbeiter entlassen. Im Rahmen dieser Sparmaßnahmen entließ man auch die beiden firmeninternen Studios Heavy Iron und Incinerator in die Uanbhängigkeit und löste in nur 16 Monaten weitere sechs Teams endgültig auf.

    Am schwersten trifft es allerdings Big Huge Games rund um Brian Reynolds und Tim Train, die vor allem mit Rise of Nations und Age of Empires III: The Asian Dynasties auf sich aufmerksam gemacht haben. Erst Anfang 2008 von THQ übernommen steckte das Studio eigentlich mitten in den Arbeiten für ein neues, noch unbenanntes Rollenspiel. Mit Ken Rolston hatte man sich dafür sogar prominente Unterstützung geholt.

    Nur ein Jahr später sucht THQ nun händeringend nach einem Käufer für Big Huge Games. Nach Angaben des Unternehmens müsste der Deal aber in naher Zukunft über die Bühne gehen, da ansonsten, wie bereits bei der Microsoft-Tochter Ensemble Studios, auch bei BHG die Lichter ausgehen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel