News - The Last Guardian : Yoshida räumt mit Gerüchten auf

  • PS4
Von Kommentieren

Erst vor kurzem gingen Gerüchte umher, dass Mark Cerny, der PlayStation-4-Architekt und Knack-Entwickler mit der Fertigstellung von The Last Guardian bauftragt sei. Shuhei Yoshida, Präsident der SCE Worldwide Studios, äußerte sich nun gegenüber GamesIndustry.biz und räumte mit etwaigen Gerüchten auf. Die Aussage sei "nicht wahr" und vermittle ein falsches Bild.

Laut Yoshida sei Cerny zwar des öfteren als Hilfe für das Entwicklerteam von The Last Guardian gerufen worden, er arbeite aber zusammen mit seinem Team nicht an der Fertigstellung. Da Cerny ein "sehr, sehr großes" Fachwissen über die Konsole selbst habe, sei er in der idealen Position, den Entwicklern bei technischen Problemen unter die Arme zu greifen. Er arbeite aber nicht "täglich" mit an The Last Guardian.

Yoshida betonte zudem, dass mehrere Teams bei Problemen während der Entwicklung zur Hilfe gezogen werden, nicht nur das Team von Cerny. Da das Spiel ein internes Projekt der Japan Studios ist, sei es ganz normal, das Mitarbeiter von bereits fertigen Projekten wie Knack oder The Puppeteer in andere Projekte versetzt werden.

The Last Guardian soll im kommenden Jahr erscheinen.

Felix' High- und Lowlights der E3 2015 - Fazit der E3 von Felix
Wie jedes Jahr fast Felix die E3 zusammen und stellt euch seine High- und Lowlights der Messe aus L.A. vor.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel