News - The Elder Scrolls Online : Beta-Feedback sorgte für Änderungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In wenigen Wochen startet The Elder Scrolls Online ganz offiziell, via Beta ist das MMORPG bereits seit einiger Zeit spielbar. Dienen solche Testphasen häufig nur dazu, um Fehler im Spiel zu finden und den Online-Ablauf in sogenannten Stresstests zu überprüfen, so wurden im Falle von The Elder Scrolls Online anhand des Feedbacks richtig gravierende Änderungen vorgenommen. Wie Game Director Matt Firor verraten hat, würden sich die ersten Spielstunden des Rollenspiels von der Beta deutlich unterscheiden.

"Das Spiel wurde ursprünglich so entworfen, um neue Spieler nicht mit Entscheidungen zu überwältigen und ihnen zu ermöglichen, das Spiel langsam kennenzulernen, bevor sie die größeren Herausforderungen erwarten. Aber weil es in ESO um eigene Entscheidungen geht, haben wir entsprechend eurer Rückmeldungen zur Beta diese ersten Stunden des Spiels angepasst. Nachdem ihr das überarbeitete und flüssiger zu spielende Kalthafen verlassen habt, werden sich eure neu erstellten Charaktere in der jeweils ersten größeren Stadt ihrer Allianz wiederfinden, anstatt auf einer Anfängerinsel gestrandet zu sein. Wir haben die Stufen der Umgebung dieser Städte angepasst, sodass es hier eine Menge zu entdecken gibt, ohne gleich in einen zu starken Widersacher zu laufen. Falls ihr auf die Anfängerinseln zurückkehren wollt (die in den Stufen ebenfalls angepasst wurden), könnt ihr dies tun. Aber ihr könnt auch einfach nur aufbrechen und sofort den Rest von Tamriel erkunden."

The Elder Scrolls Online - Beta Preview
Unser Andi hat sich durch die Beta von The Elder Scrolls Online gekämpft. Seine Eindrücke erfahrt ihr in diesem Video.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel